Pressekonferenz: RB Leipzig vs. 1.FC Köln

[Nach dem Bundesligaspiel zwischen RB Leipzig und dem 1.FC Köln hier die Einschätzungen der beiden Trainer Peter Stöger und Ralph Hasenhüttl von der Pressekonferenz.]

——————————————————————————–

17.40

Verdienter Sieg für RB Leipzig gegen den 1.FC Köln. Die erste Halbzeit war offensiv überragend. Bis auf die Chancenverwertung. Denn eigentlich muss es schon zur Pause 4:0 oder 5:0 stehen und nicht 2:0. Die zweite Halbzeit war 20 Minuten lang defensiv Harakiri, weil das neue 4-3-3 nicht breit genug und die Außenverteidiger zu oft allein waren. Das behob Hasenhüttl indem er auf ein 5-3-2 umstellte. Danach und nach dem 3:1 durch Werner war Ruhe und von Köln nicht mehr viel zu sehen.

17.43

15 Punkte sind es nun auf Platz 7. Wer will, kann natürlich weiterhin vorsichtig sein. Praktisch war der Sieg heute aber schon gleichbedeutend mit der Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb. Auch wenn das Hasenhüttl und Rangnick natürlich weiterhin nicht gern hören und kommentieren werden wollen.

17.53

Warten hier weiterhin auf die Trainer. Mal sehen, wie sie das Spiel gesehen haben. Aber so richtig viel unterschiedliche Ansichten wird es wohl nicht geben.

17.56

Peter Stöger: „Gratulation an Leipzig. Sieg war logischerweise verdient. Vor allem wegen der ersten 45 Minuten. Da waren wir zu wenig konsequent und fehleranfällig. Wollten wir dann nach der Pause korrigieren. 20 bis 25 Minuten waren dann in Ordnung. Haben gezeigt, das Spiel nicht kampflos herschenken zu wollen. Mit dem 3. Tor war klar, dass die Hoffnung dahingeht.“

Ralph Hasenhüttl: „Wir haben erste Halbzeit sehr gut gespielt. Gegner mit der Grundformation (4-3-3) überrascht. Unsicherheiten provoziert. Hätten schon eher mehr Tore schießen müssen. Zwei zu null ist kein sicheres Ergebnis. Mit einem Tor ist der Gegner wieder da. So war es dann auch. Mussten dann taktisch ändern, um Stabilität herzustellen. Mit Fünferkette und Rani Khedira auf der Sechs war Stabilität wieder da. Freue mich, dass die Mannschaft mehrere taktische Gesichter hat. War ein wichtiger Sieg und schwer erarbeiteter Sieg. Nicht unverdient. Sind froh.“

18.03

Hasenhüttl zu Werner: „Ist wieder voll in Schuss nach Krankheit. Bringt die Explosivität mit, die er braucht. Wichtiger Spieler im System, weil er mit der Geschwindigkeit perfekt passt.“ „War heute der Fußball, den wir spielen wollen.“ Wichtig nach zwei Niederlagen zweimal zu gewinnen. Weicht Frage nach Champions League aus.

Maroh Platzverweis oder nicht? Hasenhüttl sagt, Schiedsrichter war der Meinung, dass Werner noch nicht in Ballebesitz war und deswegen kein Rot.

18.06

Stöger: Zweite Halbzeit war klar, dass Konterchancen entstehen. „Frontales Anlaufen von RB hat uns nicht überrascht.“ Lösungsmöglichkeiten waren angedacht, aber nicht gut umgesetzt. Körpersprache nicht gut. Verantwortung nicht übernommen. Hätten auch neun Verteidiger auf dem Platz stehen können und es wären dieselben Chancen für den Gegner rausgekommen, wenn man es nicht gut spielt.

Hasenhüttl: 4-3-3 auch wegen Erfahrungen aus dem Hinspiel. Pässe hinter die Lnien vermeiden von Heintz. Umstellung also vor allem wegen Anlaufen in vorderster Linie. Trotzdem wurde raumorientiert verteidigt. „Beeindruckend umgesetzt in der ersten Halbzeit.“

Hasenhüttl: Nicht einfach gewesen, Forsberg rauszunehmen. Irgendjemand musste raus, um auf Fünferkette umzustellen. „Nicht ganz einfache Entscheidung, so früh den wichtigsten Offensivspieler runterzunehmen.“

Stöber: Kein Karnevalsverbot für die Spieler.

18.16

Das war es von hier. Hasenhüttl naturgemäß zufrieden. Stöger hadert mit dem Auftreten seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit. Erwartbar.

18.19

Die herausragende Saison geht weiter. 3:1 gegen Köln. Völlig verdient. Weiter Zweiter. Europa zumindest in Europa-League-Form fast schon gesichert. Macht was draus und genießt diesen Zwischenstand.

————————————————————————-

Gefeierter Matchwinner für RB Leipzig gegen den 1.FC Köln: Timo Werner. | GEPA Pictures - Kerstin Kummer
GEPA Pictures – Kerstin Kummer

————————————————————————-

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.