Presse 30.11.2016

In England bringt man Ralph Hasenhüttl mit dem FC Arsenal in Verbindung und als Nachfolger von Arsene Wenger im kommenden Sommer ins Gespräch. Sollte man zum jetzigen Zeitpunkt nicht so ernst nehmen. Erstens kommt das Gerücht von der Sun, was jetzt nicht die vertrauenswürdigste Quelle ever ist. Und zweitens hat Hasenhüttl auch noch mitzureden. Dass er nach einem Jahr RB Leipzig wieder verlässt, ist eher unvorstellbar. In der Vergangenheit war der Coach nicht für solche Schnellschüsse bekannt und hat die Potenziale in seinem Klub erstmal ausgereizt, bevor er die nächste Station wählte.

Wenn Leipzig nächste Saison europäisch spielt, dann wird er diese Früchte auch selber ernten wollen. Wenn Leipzig nächste Saison nicht europäisch spielt, dann wird Hasenhüttl seine Entwicklung bei RB noch nicht als beendet ansehen und bleiben, um in einen europäischen Wettbewerb einzuziehen. In zwei, drei Jahren ist es vorstellbar, dass ein Hasenhüttl neue Herausforderungen sucht. Für den kommenden Sommer allerdings noch nicht.

Sportbild sieht weiterhin Nadiem Amiri und Jeremy Toljan bei RB Leipzig auf dem Zettel. Der 22-jährige Toljan könnte dabei schon im Wintr interessant werden, so das Blatt. Toljan spielte in den letzten fünf Spielen für Hoffenheim nur noch eine Randrolle. Und in Leipzig könnte man einen weiteren Außenverteidiger sicherlich ganz gut gebrauchen. Plausibilität hat aber keine entscheidende Aussagekraft, ob bei Toljan überhaupt Wechselwille vorliegt und bei RB Leipzig Verpflichtungswille.

Die heutigen RB-Lobhudler sind Achim Streich und Peter Ducke in der LVZ. Die Älteren unter uns kennen sie noch aus dem DDR-Fußball. Und sei es nur vom Namen her. Dazu gesellt sich noch Xabi Alonso, während Maik Walpurgis RB Leipzig einst in Lotte als kalte Maschine aus dem sozialistischen Osten verkaufte.

Heute sollte im Verwaltungsausschuss der Stadt Leipzig eigentlich beschlossen werden, dass vier RB-Dauerkarten erworben werden, damit der Oberbürgermeister Burkhard Jung seine Gäste künftig zu Bundesliga-Spielen einladen kann. SPD-Lokalpolitikerin Nicole Wohlfarth möchte dagegen, dass dies der Stadtrat entscheidet. Berichtet BILD.

Die Ostthüringer Zeitung porträtiert u.a. RB-Fans, die aus Thüringen stammen. Mit den klassischen Versatzstücken solcher Artikel in Bezug auf RB Leipzig: keine Randale, sympathisch, professionell, keine blöden Sprüche, zurückhaltend. Es werden ein paar ordentliche Klischees in dem Beitrag untergebracht. Inklusive zweier Fans, von denen einer seit zwei Jahren dabei ist und die andere Abseits und die RB-Spieler nicht kennt. Aber der Beitrag zeigt eben auch, wie RB Leipzig in der Breite der Stadtgesellschaft Anklang findet.

Bisher durchgerutscht die Sky-Quote für das RB-Spiel in Freiburg vom Freitag. Mit 370.000 ein schwacher Wert. Der drittschwächste am Freitagabend. Vorige Woche beim RB-Spiel in Leverkusen waren noch 530.000 Sky-Zuschauer am Start.

Reviersport sieht Fußballfans wegen RB Leipzig im Dilemma und im Verein das falsche Vorbild für die Jugend. Ob Heranwachsende den Bundesliga-Fußball brauchen, um zu lernen dass „alles käuflich ist“ und ob sie durch RB Leipzig „von Fans zu Opfern des Fußballs werden“, darf man sich angesichts moderner Lebenswelten von Heranwachsenden aber auch gern fragen.

Vielleicht aus Gründen der Integritätsbestimmungen der UEFA (keine zwei Teams mit denselben Besitzern in europäischen Wettbewerben) ganz interessant eine Stellenausschreibung bei Red Bull (vielleicht ja auch jenseits dessen für jemanden interessant, der schon immer gern in Fuschl am See arbeiten wollte):

„Die IT Agenden von Red Bull werden von unserem Headquarter in Fuschl am See aus gesteuert. Zur Verstärkung unseres Teams sind wir auf der Suche nach einem engagierten IT Infrastructure Manager (m/w). In dieser Funktion sind Sie für die Infrastruktur in Tochterunternehmen aus dem Medien-, Teamsport- und Hospitality-Bereich von Red Bull (u.a. EC Salzburg, RB Leipzig, Flying Bulls, Hangar-7) mitverantwortlich.“

Also ja, klar ist RB Leipzig irgendwie ein Tochterunternehmen von Red Bull. Aber eigentlich versuchte man in letzter Zeit eher zu kommunizieren, dass Red Bull ein starker Partner sei, dessen Anteil am Etat man auf unter 30% drücken wolle, der also nicht die Vereinsgeschicke bestimmt. Tochterunternehmen dürfte man bei den Fußballverbänden eher ungern hören. Ist ja aber vielleicht auch nur eine Jobanzeige und kein Lizenzierungsbogen..

—————————————————————————-

Möchte der FC Arsenal Ralph Hasenhüttl in England jubeln sehen? | GEPA Pictures - Roger Petzsche
GEPA Pictures – Roger Petzsche

—————————————————————————-

[BILD] Selke schießt Leipzig-Torwart k.o.: http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/selke-schiesst-coltorti-ko-48991988.bild.html

[BILD] Darf der OB auf Stadtkosten zu RB?: http://www.bild.de/regional/leipzig/burkhard-jung/darf-der-ob-auf-stadtkosten-zu-rb-48995682.bild.html

[BILD] KOLASINAC »So packen wir uns die Bullen!: http://www.bild.de/bild-plus/sport/fussball/sead-kolasinac/so-packen-wir-uns-die-bullen-48991812.bild.html

[bleacher report] Bundesliga Leaders RB Leipzig Are Much More Than a German Leicester: http://bleacherreport.com/articles/2678785-bundesliga-leaders-rb-leipzig-are-much-more-than-a-german-leicester

[Bundesliga] Rampant RB Leipzig welcome in-form Schalke: http://www.bundesliga.com/en/news/Bundesliga/blmd13v-match-preview-rb-leipzig-vs-fc-schalke-04-425315.jsp

[Bundesliga] Ten things: Leipzig and Germany Under-21 forward Timo Werner: http://www.bundesliga.com/en/news/Bundesliga/noblmd13-ten-things-about-timo-werner-rb-leipzig-425492.jsp

[Kicker] Leipziger Lazarett – Hasenhüttl muss tricksen: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/665693/artikel_leipziger-lazarett—hasenhuettl-muss-tricksen.html

[Lausitzer Rundschau] Forsberg steht für Leipzigs Höhenflug: http://www.lr-online.de/sport/fussball/Fussball-Panorama-Forsberg-steht-fuer-Leipzigs-Hoehenflug;art16202,5717982

[LVZ] ,,Fantastische Möglichkeiten“ – FB-Präsident Grindel sowie die Ost-Legenden Streich und Ducke äußern sich positiv über RB: nur Print

[meedia] Sky: Bayern-Bayer verpasst nur hauchdünn die Mio.-Marke, Ingolstadt-Wolfsburg interessiert fast niemanden: http://meedia.de/2016/11/28/sky-bayern-bayer-verpasst-nur-hauchduenn-die-mio-marke-ingolstadt-wolfsburg-interessiert-fast-niemanden/

[Mitteldeutsche Zeitung] Training – So blickt Ralph Hasenhüttl auf das Duell gegen Schalke: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/training-so-blickt-ralph-hasenhuettl-auf-das-duell-gegen-schalke-25190916

[Ostthüringer Zeitung] RB Leipzig: So geschwind auf dem Platz, so defensiv abseits des Rasens: http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/RB-Leipzig-So-geschwind-auf-dem-Platz-so-defensiv-abseits-des-Rasens-1665952217

[Ostthüringer Zeitung] Besondere Bullen – Thüringer fiebern mit RB Leipzig: http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Besondere-Bullen-Thueringer-fiebern-mit-RB-Leipzig-1030396120

[RBLive] Schwache Einschaltquote für #SCFRBL: https://rblive.de/2016/11/30/einschaltquote-sky-sc-freiburg-rb-leipzig/

[RBLive] RB Leipzig heiß auf Jeremy Toljan und Nadiem Amiri?: https://rblive.de/2016/11/30/rb-leipzig-jeremy-toljan-nadiem-amiri/

[RBLive] Maik Walpurgis: RB Leipzig ist wie Ivan Drago: https://rblive.de/2016/11/30/maik-walpurgis-rb-leipzig-ivan-drago/

[Red Bull] IT Infrastructure Manager: http://jobs.redbull.com/tr/tr/wals-siezenheim-it-infrastructure-manager-026360

[Reviersport] Dilemma für viele Fans – Leipzig als Wegmarke: http://www.reviersport.de/343400—kommentar-dilemma-fuer-viele-fans-leipzig-wegmarke.html

[Sport1] Neuer Vertrag? Alonso interessiert: http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2016/11/xabi-alonso-spricht-bei-sport1-ueber-seine-zukunft-und-rb-leipzig

[Sportbild] Ausverkauf in Hoffenheim: nur Print

[Sun] Red Bull gives you Wengs – Arsenal planning for post-Arsene Wenger era with Bundesliga leaders RB Leipzig coach Ralph Hasenhuttl on the shortlist of replacement: https://www.thesun.co.uk/sport/football/2291027/arsenal-planning-for-post-arsene-wenger-era-with-bundesliga-leaders-rb-leipzig-coach-ralph-hasenhuttl-on-the-shortlist-of-replacement/

[Sun] Who are ya? – Who is Arsenal manager target Ralph Hasenhuttl, the man who has masterminded RB Leipzig’s rise to the top of the Budesliga?: https://www.thesun.co.uk/sport/football/2291482/who-is-arsenal-manager-target-ralph-hasenhuttl-the-man-who-has-masterminded-rb-leipzigs-rise-to-the-top-of-the-budesliga/

[WAZ] Der BVB ist noch nicht der Maßstab des FC Schalke 04: http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/der-bvb-ist-noch-nicht-der-massstab-des-fc-schalke-04-id12399728.html

Flattr this!

2 Gedanken zu „Presse 30.11.2016“

  1. Also das Hasenhüttl-Gerücht ist echt der pure Wahnsinn, die Yellow-Press in UK schafft es echt jeden Tag aufs neue einen unfassbaren Mist zu verzapfen…als ob Wenger jemals bei den Gunners aufhört 🙂

  2. Danke RBB für die guten und häufigen Infos. Bezüglich der Presse- und Mediengeschichten will ich mal sagen, dass es mich erstaunt und verwundert, wie wenig doch über RB so zu lesen und zu sehen ist. Zumindest wenig Hausgemachtes! Schaut man in die täglichen Ergüsse, so wird über die Bayern und Dortmund und Gladbach und und und getratscht. Hoeneß, Auba, Watzke, Eberl… alle möglichen Leute haben was gesagt oder sich was geleistet. Und von RB? Nix! Ich denke, dass ist allen Beteiligten echt hoch anzurechnen, so wenig Angriffsfläche zu bieten. Das freut mich immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *