Presse 02.08.2016

Sportlich war schon lange nichts mehr von Omer Damari zu hören. Nach einem Leihjahr nach Salzburg hielt sich der Israeli zuletzt bei der U23 von RB Leipzig fit, durfte sogar mal in einem Test ran, stand aber am Wochenende nicht im Regionalligakader.

Nun berichtet der israelische Journalist Raphael Gellar, dass sich ein Wechsel zu Hapoel Tel Aviv, über den gerüchtelt worden war, zerschlagen habe, trotzdem in vielen Details bereits Einigkeit bestand. Dafür stehe eine Leihe zu den New York Red Bulls im Raum. Also zum Leipziger Bruderclub.

Klingt eher so, als würde der 27jährige Offensivspieler intern abgeschoben. Zur New Yorker Philosophie, wenig Geld auszugeben passt Damari eigentlich gar nicht. Wenn denn nicht weiterhin größere Gehaltsteile in Leipzig verbucht werden. Und dass Damari ausgerechnet in der Major League Soccer (bei allem Respekt vor einer Liga, die zu einer sehr nachhaltig aufgebauten geworden ist) so auf sich aufmerksam macht, dass plötzlich die Interessenten mit den großen Geldscheinen in der Tasche Schlange stehen, ist eher unrealistisch.

Die Saison in den USA geht inklusive Playoffs noch bis Ende November. Wenn Damari nach New York verliehen wird, dann wohl bis zum Jahresende und mit der Hoffnung dann im Winter irgendeinen verzweifelten Club zu finden, der für Damari auch noch eine ordentliche Ablöse hinlegt, damit die mittlere bis hohe siebenstellige Summe, die Ralf Rangnick einst investierte, wenigstens ein Stück refinanziert wird.

Das Transferfenster schließt in der Major League Soccer am morgigen Mittwoch. Viel Zeit bleibt also nicht mehr.

Anthony Jung ist heute Vormittag zum Medizincheck beim FC Ingolstadt gereist. Damit ist man offenbar in den Verhandlungen um den Wechsel zu einem Ergebnis gekommen. Zuvor hatte man laut LVZ und BILD weiter um eine Lösung für den Fall, dass Ingolstadt absteigt, gerungen. Einen Vertrag für die zweite Liga will Jung offenbar nicht unterschreiben, Ingolstadt im Abstiegsfall nicht eine sehr niedrige siebenstellige Ablösesumme einfach in den Wind schießen.

Gelöst hat man den Knoten laut BILD dadurch, dass Jung für ein Jahr verliehen wird und Ingolstadt eine Kaufoption über 1,5 Millionen Euro kriegt. Ein etwas seltsamer Deal, bei dem für RB Leipzig kurzfristig nichts rausspringt, außer einen Spieler zu verlieren. Auf anderen Kanälen wie dem der LVZ ist weiterhin von einem sofortigen Verkaufen die Rede..

Die Trainingslagerzeit geht derweil für RB Leipzig weiter. Ohne Rücksicht auf die Testspiele werde man in den nächsten Tagen sehr intensiv arbeiten, so Coach Ralph Hasenhüttl auf verschiedenen Kanälen. In den Testspielen selbst, werde man nicht mehr zur Pause durchwechseln, sondern den Umfang langsam steigern.

Vor Ort sind beim Trainingslager die üblichen Verdächtigen von LVZ, BILD, Mitteldeutscher Zeitung und Kicker plus jene Medien, die dann mal immer wieder vorbeischneien (Spox zum Beispiel) und sich Storys holen wollen. Heißt auch, dass man vom Profitraining eine Informationsfülle bekommen wird, wie man sie sonst das ganze Jahr nicht kriegt. Mache da jeder selbst was draus.

Gestern nur reduziert trainiert haben im Trainingslager Ken Gipson und Gino Fechner, die am Vortag noch in der Regionalliga gespielt haben. Zudem waren auch Diego Demme und Massimo Bruno im Zuge der Belastungssteuerung bei Muskelproblemen nicht komplett voll dabei.

Nicht mit ins Trainingslager nach Grassau ist laut LVZ Zeugwart Peter Hergert gereist und wird den Verein verlassen. Offiziell werden dafür „familiäre Gründe“ genannt, inoffiziell könnten auch Veränderungen in der Chemie zwischen Club und Zeugwart eine Rolle gespielt haben. Hergert arbeitet schon seit 2010 bei RB Leipzig als Zeugwart. Der nächste derjenigen, die schon lange im Verein sind, der also den Club verlässt oder verlassen muss.

Dixie Dörner motzt beim MDR ein wenig gegen Yussuf Poulsen, weil der nicht zu den Olmypischen Spielen fährt. Er verstehe nicht, warum man nicht zu so einem „Großereignis“ fährt, zumal man dort trainiere und spiele und ja nicht faulenze. Man mag Dörners grundsätzliches Unverständis teilen, dass viele Spieler nicht an Olympia teilnehmen wollen. Andererseits hat das Fußballturnier bei Olmypia schon lange nicht mehr den Stellenwert, den es vielleicht zu Dörners Olympiasiegzeiten hatte.

Olympia ist für die Fußballer ein U23-Turnier mit sportlich überschaubarer Aussagekraft. Da kann man immer noch wegen des olympischen Feelings hinfahren, aber man sollte auch Spieler verstehen können, die dem fernbleiben wollen, weil ihnen der Club wichtiger ist. Zumal ein Yussuf Poulsen bisher in der Karriere alles und jedes Spiel mitgenommen hat, das ging und langsam eben auch lernt, dass schon rein physisch nicht immer alles geht.

Die Mitteldeutsche Zeitung hat Frank Dreibrodt, den „Mann mit der Gitarre“ im Angebot, der einst dachte, dass „wir jetzt aber eine Hymne brauchen“ und inzwischen zumindest den Fan-Song „Stolz des Ostens“ verantwortet. Also den Gewinner der Aktion „Fans singen für Fans“, über den online abgestimmt wurde und der eigentlich vor der RB-Generalprobe gegen Sevilla Mitte August präsentiert und dann vor dem ersten Bundesligaheimspiel gegen Dortmund auch im Stadion gespielt werden soll.

Interessant vielleicht, dass RB Leipzig keinerlei Geld zu dem Projekt zuschießt, noch nicht mal eine Studioaufnahme mitfinanziert, weil man darin ein Fanprojekt sieht. Vielleicht ist man vereinsseits aber auch einfach eher nicht sonderlich motiviert, noch eine im Stadion zu spielende Hymne zu supporten, nachdem man ja die Krumbiegel-Hymne vor drei Monaten auf der Aufstiegsfeier als offizielle Vereinshymne vorgestellt hatte.

Wem das jetzt alles zu kompliziert oder anstrengend ist mit Fan-Song, Vereinshymne, Gitarrenmann, Stolz des Ostens und Ole-Ole, der verpasst auch nichts, wenn er einfach wieder alles vergisst.

Passives Abseits mit einer leicht bissigen, nicht unwitzigen Saisonvorschau für RB Leipzig.

Munich Media Watch mit einer Diskursanalyse basierend auf 21 Printprodukten, mit der zentrale Konstruktionen bei der Darstellung des Vereins RB Leipzig und der Argumentation über den Verein herausgearbeitet werden sollen. Die Debatten würden sich um die Themenfelder (alias „Diskursstränge“) „Konzernklub“, „Hassklub“, „Unrechtsklub“, „Ostklub“ und „Übermannschaft“ drehen und werden auch in der Bundesliga mit hoher Intensität weitergeführt werden, ohne dass sich wesentlich neues hinzufüge. Durchaus lesenswerter, kleiner Text aus dem akademischen Bereich. Viele wissenschaftliche Auseinandersetzungen mit dem Phänomen RB Leipzig und dessen medialer Darstellung gibt es ja bisher noch nicht.

In Cottbus entdecken Ultras, dass man nun auch gegen RB Leipzig spielt und organisieren irgendwas mit in alten Sachen erscheinen. Witzig dabei, dass ihnen nicht mal einfällt, dass RB Leipzig schon dreimal im Stadion der Freundschaft zu Besuch war. Und einmal sogar mit Timo Rost ein RB-Spieler (und ehemaliger Cottbuser) irgendwas zwischen freundlich und frenetisch beklatscht wurde..

Im Nachwuchsbereich spielt heute die U19 ihren letzten Test vor dem ersten Pflichtspiel der Saison am Wochenende. Gegner ist ab 17 Uhr am Cottaweg U19-Regionalligist Tennis Borussia Berlin.

[BILD] Ab jetzt geht’s um die Stammplätze: http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/ab-jetzt-geht-es-um-die-stammplaetze-47090316.bild.html

[BILD] Anthony Jung macht den Abflug nach Ingolstadt: http://www.bild.de/sport/fussball/rb-leipzig/jung-nach-ingolstadt-47096884.bild.html

[BILD] Jung – Leihe mit Kaufoption: https://twitter.com/BILD_rbleipzig/status/760387293354008576

[BILD] Für Jung bekommt RB erstmals Millionen-Ablöse: nur Print

[Kicker] Hasenhüttl: „Das wird die letzte intensive Woche“: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/657130/artikel_hasenhuettl_das-wird-die-letzte-intensive-woche.html

[Kicker] Alle Hürden beseitigt: Jung wechselt nach Ingolstadt: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/657150/artikel_alle-huerden-beseitigt_jung-wechselt-nach-ingolstadt.html

[LVZ] Jung ist noch da, Hergert nicht mehr: nur Print

[LVZ] Jung vor Wechsel nach Ingolstadt – 1,5 Millionen Euro Ablöse für RB Leipzig: http://www.lvz.de/Sport/RB-Leipzig/News/Jung-vor-Wechsel-nach-Ingolstadt-1-5-Millionen-Euro-Abloese-fuer-RB-Leipzig

[LVZ] Zehn Tage zwischen hohen Bergen: RB Leipzig holt sich Feinschliff für die Bundesliga: http://www.lvz.de/Sport/RB-Leipzig/News/Zehn-Tage-zwischen-hohen-Bergen-RB-Leipzig-holt-sich-Feinschliff-fuer-die-Bundesliga

[MDR] Olympiasieger Dörner kritisiert Poulsen: http://www.mdr.de/sport/fussball_1bl/olympiasieger-doerner-kritisiert-bundesliga-100.html

[Mitteldeutsche Zeitung] RB Leipzig in Grassau Tag 2: Das Trainingslager im Liveticker: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/rb-leipzig-in-grassau-tag-2–das-trainingslager-im-liveticker-24489902

[Mitteldeutsche Zeitung] RB Leipzig in Grassau Tag 1: Das Trainingslager im Liveticker: http://www.mz-web.de/sport/fussball/rb-leipzig/rb-leipzig-in-grassau-tag-1–das-trainingslager-im-liveticker-24486872

[Mitteldeutsche Zeitung] „Der Stolz des Ostens“ – Roßlauer schreibt die Fan-Hymne für RB Leipzig: http://www.mz-web.de/dessau-rosslau/-der-stolz-des-ostens–rosslauer-schreibt-die-fan-hymne-fuer-rb-leipzig-24488072

[Munich Media Watch] Zwischen Hass- und Ostklub: https://munichmediawatch.wordpress.com/2016/08/01/red-bull-leipzig/

[Once a metro] Report: RB Leipzig ready to loan Omer Damari to the New York Red Bulls: http://www.onceametro.com/2016/8/1/12346016/report-rb-leipzig-loans-omer-damari-to-the-new-york-red-bulls

[Passives Abseits] Saisonvorschau: RB Leipzig: http://passives-abseits.blogspot.de/2016/08/saisonvorschau-rb-leipzig.html

[Raphael Gellar] Omer Damari: https://twitter.com/Raphael_Gellar/status/760211569896722432 | https://twitter.com/Raphael_Gellar/status/760211232108470272

[RB Leipzig] Trainingslager-Tages-Ticker Grassau: Tag 1: http://www.dierotenbullen.com/neuigkeiten/Saison_2016_17/Trainingslager-Tagesticker-Grassau.html

[Salzburger Nachrichten] Red Bull: Omer Damari wechselt nach New York: http://www.salzburg.com/nachrichten/welt/sport/fussball/sn/artikel/red-bull-omer-damari-wechselt-nach-new-york-207512/

[Südkurier] RB Leipzig: Der Osten will Erfolg in kleinen Dosen: http://www.suedkurier.de/sport/sport/RB-Leipzig-Der-Osten-will-Erfolg-in-kleinen-Dosen;art410965,8835675

[Ultima Raka] Energie statt Energy.: http://www.ultima-raka.de/page/?p=5677

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Presse 02.08.2016“

  1. Neue Hymne von Frank Dreibrodt finde ich viel besser als die von Sebastian Krumbiegel… die 1. Strophe lässt sich gut singen ist authentisch u. wirkt rockig -modern, so wie unser Club es ist !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *