Pressekonferenz: RB Leipzig vs. MSV Duisburg 4:2

[Nach dem Zweitligaspiel zwischen RB Leipzig und dem MSV Duisburg hier die Einschätzungen der beiden Trainer Ilia Gruev und Ralf Rangnick von der Pressekonferenz.]


————————————————————————-

15.30

Verrücktes Spiel. Überlegen gespielt, Partie aus der Hand gegeben, tot gewesen und am Ende noch gedreht und gewonnen. Über 90 Minuten gesehen völlig verdient. Nach dem 1:2 hätte aber wohl kaum noch jemand einen Pfifferling auf RB Leipzig gesetzt. Doch zwei reingewurschtelte Tore nach Standards machten es möglich.

15.45

Drei Tore in den letzten 10 Minuten. Dazu die ersten zwei Poulsen-Tore des Jahres, die ersten zwei Einwechsler-Tore, das erste Innenverteidiger-Tor. Wenn es kommt, dann kommt es dicke. Wahnsinnsende..

16.00

Ilia Gruev: „Haben uns viel vorgenommen. Viel umgesetzt. Sind bitter bestraft worden und enttäuscht. Bereiten uns ab morgen auf nächste Aufgabe vor. RB ist Topmannschaft der zweiten Liga mit Toptrainer. Haben es gegen so eine gute Mannschaft sehr gut gemacht. In Halbzeit auf Fünferkette umgestellt. Legitim gegen RB. Ärgerlich, dass wir durch Standards bestraft wurden. Aber es war verdient am Ende.“

16.03

Ralf Rangnick: „Alles andere als ein leichtes Spiel. Wussten, dass Duisburg mit dem alten Duisburg von vor drei Wochen nichts mehr zu tun hat. Sie sind nicht aufgetreten wie eine Mannschaft aus unteren Tabellenregionen. Erste Viertelstunde war sehr gut. Beim Tor von Selke wurde fälschlicherweise Fahne gehoben. Passiert. Hätte gut getan in Führung zu gehen. Stattdessen fangen wir das 0:1. Gut, dass wir direkt zurückgeschlagen haben. Die Umstellung auf Fünferkette beim MSV zur Halbzeit hat es nicht einfacher gemacht. Haben da nicht immer die richtigen spielerischen Lösungen gefunden. Habe schon früh in der zweiten Halbzeit gesagt, dass wir wohl nur durch Standards gewinnen können. Beim 1:2 schlecht verteidigt. Bis zur 85. hätte wohl kaum jemand drauf gewettet, dass wir noch gewinnen. Super Gefühl, dass wir noch gewonnen haben. Freut mich, dass die Matchwinner die waren, die zuletzt keine leichte Zeit hatten. Freut mich für die Jungs besonders.“

16.06

Ralf Rangnick: „Haben nicht alles richtig gemacht. Hatten nicht immer die nötige Präzision. In der ersten Halbzeit zu zentral gespielt. Ist gegen so einen kompakten Gegner nicht immer das richtige Mittel. Rein von der Risikobereitschaft und vom emotionalen Annehmen des Spiels war es aber gut. Schön, dass wir am Ende den Bann brechen konnten.“

16.08

Ralf Rangnick: Noch kein Fazit zur Hinrunde, weil noch zwei Spiele warten bis Weihnachten. „Sind auf Kurs. Haben wieder einen besseren Schnitt als 2,0 Punkte. Können zufrieden sein. Entwicklung der Mannschaft ist gut. Haben aber auch heute wieder gesehen, wie eng es ist.“

16.09

Ilia Gruev: „Haben RB analysiert. Wussten, dass sie im Spielaufbau stark sind. Wollten tief stehen und dann kontern. Deswegen habe ich mich für Bröker entschieden, nicht für Onuegbu.“ Chanturia zur Pause raus, weil defensiv nicht so gut. Umstellung auf Fünferkette zur Pause, weil man Probleme beim Verteidigen hatte. Idee, besser zu verteidigen und über Wolze und Feltscher flexibel angreifen. „Bis zur 85. Minute gut gemacht.“ Ärgert sich über die Standardgegentore. „Noch zwei Spiele. Nehme heute mit, dass wir gegen Topmannschaft gut verteidigt haben. Von der Physis her bis zur letzten Minute durchgehalten. Letzte fünf nicht mehr so hellwach. Punkte gibt es dafür nicht, dass wir es Leipzig schwer gemacht haben. Wenn wir weiter so engagiert spielen, werden wir unsere Punkte holen.“

16.11

Ralf Rangnick: „Jeder im Stadion hätte nach 85 Minuten gesagt, dass wir mit einem Ausgleich leben können. Vor dem Spiel habe ich der Mannschaft gesagt, dass sie sich auf jede nächste Situation konzentrieren soll.“

16.15

Ilija Gruev präsentiert sich hier als angenehmer, witziger Typ. Witzelt noch ein bisschen, darüber, dass der Pressesprecher seinen Namen richtig ausgesprochen hat („Bist du aus dem Osten?“) und über Rangnicks fußballerische Qualitäten, der nach dem 4:2 einen Ball in die Luft kickte. Rangnick witzelt zurück, dass er froh sei, sich dabei nicht verletzt zu haben.

16.20

Das war es von der Pressekonferenz nach einem denkwürdigen Spiel mit famosem Ende, nachdem sich RB Leipzig eigentlich das Spiel schon aus der Hand hatte nehmen lassen. Viel aufzuarbeiten entsprechend morgen hier im Blog. Bis dahin noch einen schönen Sonntag und zweiten Advent allerseits.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.