13.Spieltag – 2.Bundesliga 2015/2016

Wenn man sich die Ballbesitzdaten der zweiten Liga nach dem 12.Spieltag anschaut, dann spiegelt sich darin in vielerlei Hinsicht die Gesamttabelle wieder. Auch im Ballbesitz dominant auftretende Teams wie Freiburg, Bochum und Leipzig belegen beispielsweise aktuell die Plätze 1, 2 und 4.

Extreme Gegenbeispiele sind Fortuna Düsseldorf und der SV Sandhausen. Die einen, nämlich die Fortuna haben zwar oft und gern den Ball, können aber damit effektiv nichts anfangen. Die anderen haben den Ball gar nicht gern oder sehen in ihm hauptsächlich das Ding, das es zu verteidigen und vom eigenen Tor fernzuhalten gilt und sind mit extrem wenig Ballbesitz so effektiv, dass es für Platz 7 reicht. Und sogar für Platz 3 reichen würde, wenn man noch die drei Punkte drauflegt, die dem Team zu Saisonbeginn vom DFB abgezogen wurden.

TeamBallbesitzPlatz
Freiburg55,91
Bochum54,74
Leipzig54,02
Düsseldorf52,816
Fürth51,56
Braunschweig51,15
Kaiserslautern50,811
Nürnberg50,110
St. Pauli50,03
Frankfurt49,89
Paderborn48,913
186048,617
Duisburg48,418
Union48,315
Karlsruhe48,112
Heidenheim47,18
Bielefeld45,814
Sandhausen44,57

Insgesamt hatte in 56 von 108 Partien die Heimmannschaft den höheren Ballbesitz. Deutlicher wird die Zahl, wenn man nur Spiele mit Ballbesitz von 52% oder höher für ein Team nimmt. In 46 von 80 solcher Partien war es die Heimmannschaft, die den deutlich höheren Spielanteil hatte, in 34 Spielen die Auswärtsmannschaft.

In allen Spielen zusammengenommen haben die Mannschaften mit dem höheren Ballbesitz die etwas schlechteren Bilanzen. Während man mit höherem Ballbesitz in dieser Saison bisher 33 Spiele gewann, verlor man 41 dieser Partien und spielte 33 mal Unentschieden. Besonders schlecht sind die Bilanzen dabei bei höherem Ballbesitz in Auswärtsspielen, denn von 51 Spielen, in denen das Auswärtsteam den Ball häufiger hatte, gewann man nur 11mal und verlor 21mal.

Wenn man sich mal die 20 Spiele anschaut, in denen das Auswärtsteam den deutlich höheren Ballbesitz hatte (hier mit 55% aufwärts festgelegt), dann gingen nur vier dieser dominierten Spiele an den Gast, aber gleich acht an den Gastgeber. Das dürften dann diese klassischen Spiele sein, in denen das Auswärtsteam nach Rückstand anrennt und am Ende doch verliert. Hat man in Heimspielen wesentlich mehr Ballbesitz, drückt sich in den Ergebnissen dagegen auch ein wenig die Dominanz aus, wenn 11 der 27 Spiele an den Gastgeber gehen.

Insgesamt gilt, dass höherer Ballbesitz als der Gegner den Zweitligisten im Schnitt keine Vorteile, sondern tendenziell auf Ergebnisebene eher Nachteile bringt. Wobei im Ballbesitz auch immer drinsteckt, dass man nach Rückstand vermehrt den Ball nimmt, um noch auszugleichen und das Drehen von Spielen vergleichsweise selten ist. Also sich im höheren Ballbesitz auch ein wenig ausdrückt, dass man im Spiel durch ein Gegentor die schlechtere Ausgangssituation hatte. Wodurch sich dann auch die leicht negative Bilanz bei höherem Ballbesitz als der Gegner erklärt.

Tendenziell gilt aber auch, dass je höher der Ballbesitz ist, desto besser sind die Resultate. Wobei die Differenz zwischen 1,19 Punkten im Schnitt bei geringfügig höhrem Ballbesitz (zwischen 50 und 52%) und 1,28 Punkten bei sehr viel höherem Ballbesitz als der Kontrahent auch nicht enorm ist. Relativ enorm allerdings der Unterschied bei der Toranzahl. Denn bei Spielen mit sehr hohem Ballbesitz für ein Team fallen fast drei Tore pro Spiel, während bei nahezu ausgeglichenem Ballbesitz irgendwas um die 1,5 Tore fallen. Aus der Sicht eines objektiven Zuschauers sind klar verteilte Spielrollen also durchaus wünschenswert.

Eine nicht ganz so klare, aber duchaus wahrnehmbare Differenz gibt es hinsichtlich der Punktausbeute auch zwischen Heim- und Auswärtsballbesitz. Denn während bei höherem Ballbesitz in Heimspielen der Punkteschnitt bei 1,43 Punkten liegt, kommen die Mannschaften mit höherem Ballbesitz in Auswärtsspielen gerade mal auf 1,02 Punkte. Wer in Auswärtsspielen den Ball hat bzw. wem in Auswärtsspielen der Ball überlassen wird, der ist also nur noch sehr selten erfolgreich.

———————————————————–

viel höherer Ballbesitz (55% und mehr) (Siege – Unentschieden – Niederlagen)

  • auswärts: 4 – 8 – 8
  • heim: 11 – 7 – 9
  • gesamt: 15 – 15 – 17; Punkteschnitt: 1,28

höherer Ballbesitz (zwischen 52 und 54,99%) (Siege – Unentschieden – Niederlagen)

  • auswärts: 3 – 6 – 5
  • heim: 7 – 4 – 8
  • gesamt: 10 – 10 – 13; Punkteschnitt: 1,21

leicht höherer Ballbesitz (zwischen 50,01 und 51,99%) (Siege – Unentschieden – Niederlagen)

  • auswärts: 4 – 5 – 8
  • heim: 4 – 3 – 3
  • gesamt: 8 – 8 – 11; Punkteschnitt: 1,19

Gesamtbilanz bei höherem Ballbesitz (Siege – Unentschieden – Niederlagen)

  • gesamt: 33 – 33 – 41; Punkteschnitt: 1,22
  • gesamt heim: 22 – 14 – 20; Punkteschnitt: 1,43
  • gesamt auswärts: 11 – 19 – 21; Punkteschnitt: 1,02

—————————————————-

13.Spieltag

  • 1. FC Kaiserslautern – Arminia Bielefeld – 1
  • Fortuna Düsseldorf – SpVgg Greuther Fürth – 2
  • VfL Bochum – FC St. Pauli – 1
  • SC Paderborn 07 – FSV Frankfurt – 1
  • 1. FC Heidenheim – 1. FC Union Berlin – 2
  • SC Freiburg – Eintracht Braunschweig – 1
  • TSV 1860 München – MSV Duisburg – 1
  • SV Sandhausen – RB Leipzig – 2
  • 1. FC Nürnberg – Karlsruher SC – 2

Tippquote bisher: 34 von 108 (bei RB-Spielen: 4 von 12).

Flattr this!

3 Gedanken zu „13.Spieltag – 2.Bundesliga 2015/2016“

  1. Jetzt habe ich deinen Tipp gesehen und meine Vorfreude auf das Spiel morgen gegen St. Pauli ist verflogen.

    1. Wie ich es doch wußte 😉 Aber schönes Spiel. Volle Hütte, gute Stimmung.

    2. Irgendwann klappt das schon noch mal mit dem VfL, dir und mir. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.