Presse 01.10.2015

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet über die Inhalte des Treffens der Leipziger Vereinsspitze mit Dietrich Mateschitz. Im Teil mit Ralf Rangnick sei es weniger um aktuelle sportliche Fragen als vielmehr um Fragen der Etatplanung gegangen.

Zudem haben laut dem Blatt die Auswertungen des Spiels bei 1860 München zur Erkenntnis geführt, dass der Ball zu lange gehalten wurde und man zu wenig Balleroberungen gehabt habe. Nicht ganz unnormal eigentlich gegen einen tief verteidigenden Gegner, der viele lange Bälle spielt..

BILD stellt derweil Willi Orban nach zwei entscheidenden Patzern in den letzten zwei Spielen in Frage. Ralf Rangnick mag allerdings im Kicker nicht „über einzelne Spieler“ sprechen, da bei beiden Gegentoren in München mehrere Spieler beteiligt gewesen seien.

Im 100-Tage-Amtszeit-Interview mit dem Kicker fordert Rangnick zudem wieder mal Fehlerminimierung und Optimierung der Offensivabläufe, sieht grundsätzlich keinen negativen Leistungstrend und betont noch mal, dass es intern „keineswegs so ist, dass der Aufstieg Pflicht ist und alles andere eine große Enttäuschung wäre“. Zwar sei der externe Erwartungsdruck da, aber man wisse, dass die Liga stark und ausgeglichen und entsprechend nichts selbstverständlich ist.

Bei den RB-Fans vermisst man Mentalität, Hierarchie und Typen in der Mannschaft von RB Leipzig. Der Umbruch unter Rangnick habe „kaum gewachsene Strukturen“ hinterlassen. Spielerische Qualität allein reiche nicht aus, um sportlich erfolgreich zu sein.

BILD berichtet, dass Rani Khedira sich im gestrigen Training einen Muskelfaserriss zugezogen hat und gegen Nürnberg ausfällt. Diego Demme (gestern Training abgebrochen) und Massimo Bruno sollen heute wieder einsteigen.

Kevin Möhwald und Even Hovland zeigen sich derweil auf der Nürnberger Homepage schon mal motiviert für das Spiel in Leipzig und wolllen am Sonntag Punkte mitnehmen.

Der DFB will die Red Bull Arena für das Länderspiel gegen Georgien werbefrei übergeben haben. Was auch für die Banner auf dem Dach gelte. Berichtet BILD. Karten für die Partie, die in zehn Tagen stattfindet, gibt es offenbar auch noch.

Lobhudeleien auf Ex-RBLer Joshua Kimmich in der LVZ und der Versuch, ihn in die Nationalelf zu schreiben. Fürs Georgien-Spiel in Leipzig wird es wohl nicht reichen..

Laola1 mit einem interessanten Interview mit Ernst Tanner, dem Nachwuchsleiter von Red Bull Salzburg. Anlass ist die Teilnahme Salzburgs an der europäischen Youth League (quasi eine Art Champions League). Thematisch geht es weit darüber hinaus um allgemeine Fragen der Nachwuchsausbildung.

BILD greift die gestrige Geschichte aus der Berliner Morgenpost um den Ex-oder-immer-noch-Hertha-Spieler Berkan Alimler auf. Der 15jährige hatte seinen Vertrag zu Ende Juni 2015 gekündigt und wähnte sich also frei in der Vereinswahl und somit auch frei für einen Wechsel zu RB Leipzig. Allerdings streitet man sich nun mit Hertha darum, ob der Fördervertrag, der am 01.07.2015 begonnen hätte und bis 2018 gelten würde, gültig sei oder nicht.

Hertha ist sauer auf RB, weil man die als treibende Kraft hinter dem juristischen Tauziehen sieht. Der Leipziger Nachwuchschef Frieder Schrof hält entgegen, dass „RB Leipzig in diesem Fall nicht Streitpartei ist“. Man habe erst Interesse an Alimler signalisiert als sich abzeichnete, dass der eventuell keinen Vertrag mehr in Berlin hat. Man habe Alimler nach Platzen der Kündigung geraten, das Training in Berlin wieder aufzunehmen.

Das komme laut BILD (print) für das Talent nicht in Frage. RB Leipzig will derweil kein Geld für Alimler in die Hand nehmen, wie man es noch bei Elias Abouchabaka getan hatte. Schalke 04 soll nun Interesse haben.

Die BZ erklärt zur Klage Alimlers und dessen Hintergrund noch, dass sein Anwalt davon ausgehe, dass Alimler den Fördervertrag, der ab Juli bis 2018 hätte gelten sollen, gar nicht hätte unterschreiben dürfen, weil er zum Zeitpunkt der Unterschrift erst 14 war und die Unterschrift verknüpft war mit einer Vereinbarung, die bis zum Juni 2015 lief. Zusammen hätten beide Verträge aber die zulässige Laufzeit von drei Jahren im Nachwuchsbereich deutlich überschritten, sodass der Fördervertrag auch aus diesem Grund unwirksam ist.

Eine ähnlich Argumentation hatte Sinan Kurts Anwalt einst benutzt, um den Wechsel von Mönchengladbach zu Bayern München durchzusetzen (bei dem man sich dann aber doch auf eine Ablöse einigte). Auch damals meinte der Anwalt, dass der Vertrag mit Mönchengladbach unwirksam sei, da Fördervertrag und gleichzeitig unterschriebener Anschlussvertrag zusammen eine höhere Laufzeit als drei Jahre hätten.

Klingt nach einer Geschichte, bei der nur Verlierer bleiben. Hertha spielt (teils nachvollziehbarerweise) den starken Verein, der sich im Recht glaubt, weil er einen gültigen Vertrag mit Alimler hat, verliert dabei aber einen Spieler bzw. ist man mittels juristischer Härte daran beteiligt, dass die Karrierechancen Alimlers schlechter werden (zwei Jahre könnte ein Rechtsstreit dauern). Der Spieler will aus welchen Gründen auch immer weg vom Verein und hat es doch nur geschafft, seit drei Monaten ohne echtes Vereinstraining auf höchstem Niveau zu sein (also verschenkte, karrieregefährdende Zeit). Und RB Leipzig sitzt als Buhmann zwischen den Stühlen des Interesses an Alimler und des Interesses, nicht in den Schlagzeilen zu stehen und nichts schlechtes für den Spieler zu wollen. Auch wenn es schwer fällt zu glauben, dass Alimler beim Versuch der Kündigung seines Vertragsverhältnisses mit Hertha BSC noch keine Ahnung vom RB-Interesse hatte.

Auch eine Geschichte aufzugreifen versucht nein-zu-rb. Die der Aussage widersprechen, dass die Ordnerdrohung gegen Freiburger Fotografen beim Spiel in Leipzig, sie aus dem Stadion zu verbannen, falls sie Aktionen gegen RB fotografieren, nicht aus der RB-Vereinsleitung gekommen. Beweis: Der Ordner habe gesagt die Anweisung komme „von oben“. Ansonsten ist es ein Beitrag im klassischen nein-zu-rb-legitime-Fanproteste-vs-böse-Vereinswillkür-Duktus.

[1.FC Nürnberg] Mixed Zone: „Jeder ist in der Verantwortung“: http://www.fcn.de/news/artikel/mixed-zone-jeder-ist-in-der-verantwortung/

[BILD] Rasiert Rangnick seinen Abwehrchef?: http://www.bild.de/sport/fussball/ralf-rangnick/rasiert-womoeglich-seinen-abwehrchef-42784864.bild.html

[BILD] DFB steigt den Bullen aufs Dach: http://www.bild.de/sport/fussball/dfb/steigt-den-bullen-aufs-dach-42786614.bild.html

[BILD] Talente-Zoff zwischen Hertha & Leipzig: http://www.bild.de/sport/fussball/talent/zoff-zwischen-hertha-und-leipzig-42784890.bild.html + Printartikel

[BILD] Khedira fällt Sonntag aus: nur Print

[BZ] Für Herthas Youngster Alimler wird ein Traum zum Albtraum: http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/fuer-herthas-youngster-alimler-wird-ein-traum-zum-albtraum

[Kicker] Ralf Rangnick – „Der Aufstieg ist keine Pflicht“: nur Print

[Laola1] Tanner: „Wollen uns im oberen Segment etablieren“: [broken Link]

[LVZ] Wird Joshua Kimmich am Freitag von Jogi Löw nominiert?: http://www.lvz.de/Sport/Regionalsport/Wird-Joshua-Kimmich-am-Freitag-von-Jogi-Loew-nominiert

[Mitteldeutsche Zeitung] RB Leipzig plant den Aufstiegsetat: http://www.mz-web.de/rb-leipzig/budgetsitzung-bei-red-bull-rb-leipzig-plant-den-aufstiegsetat,27404014,32054174.html

[nein-zu-rb] Stellungnahme zu den Ereignissen beim Spiel des SC Freiburg in Leipzig: http://www.nein-zu-rb.de/2015/09/30/stellungnahme-zu-den-ereignissen-beim-spiel-des-sc-freiburg-in-leipzig/

[RB-Fans] „Mentalität schlägt Qualität“?: http://www.rb-fans.de/artikel/20151001-special-mentalitaet.html

[RB Leipzig] U23 vorm Flutlicht-Freitag beim SV Babelsberg!: [broken Link]

[RB Leipzig] Hinweise zum Sonntagsspiel gegen Nürnberg!: http://www.dierotenbullen.com/neuigkeiten/Saison_2015_16/Hinweise-Hinspiel-Nuernberg.html

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Presse 01.10.2015“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.