27.Spieltag – 2.Bundesliga 2014/2015

Ein bisschen erstaunlich ist es schon, dass die Torwartposition in der zweiten Liga wenig Inspiration oder Glamour verbreitet. Talente wie ein Timo Horn in der letzten Saison in Köln sind nicht wirklich zu finden. Aus der Masse ausscherende, interessante Typen wie ein Gabor Kiraly (Anfang der Saison bei 1860 weggeschickt) auch nicht.

Das soll nicht heißen, dass es auf der Torwartposition keine Qualität gäbe. Mit Ramazan Özcan hat der FC Ingolstadt den österreichischen Nationalkeeper im Tor stehen. Bei RB Leipzig hält mit Fabio Coltorti der ehemalige Nationaltorwart der Schweiz. Mit Michael Rensing und Raphael Schäfer stehen in Düsseldorf und Nürnberg zwei ehemalige Bundesligaprofis im Kasten (oder auch nicht). Und auch Lars Unnerstall ist als ehemaliger Schalker sicherlich ein Begriff.

Trotzdem bleibt der Fakt, dass man sich auf der Torwartposition schwer tut, spontan jemanden zu nennen, der eine herausragende Saison spielen und sein Team auf eine bessere Stufe heben würde. Rein leistungstechnisch ist sicherlich Patric Klandt vom FSV Frankfurt in dieser Saison unheimlich stark und hält auch oft spektakulär. Mit seinen 31 Jahren ist der Bundesligazug aber vermutlich schon abgefahren.

Durchaus überraschend auch, dass der 23jährige Christian Mathenia in Darmstadt eine weitgehend stabile und vor allem furchtlose Nummer 1 ist. Musste man ihm nach seinem Wechsel von der zweiten Mannschaft des FSV Mainz nicht unbedingt zutrauen. Dass er die beste Gegentorbilanz hat (ein Gegentor alle 123 Minuten) liegt aber vor allem auch an der Defensivleistung seines Teams.

Dauerhafte Bundesligaversprechen gibt es insgesamt in der Liga nicht wirklich. Wenn man mal Keeper außen vor lässt, die sich wie ein Dirk Orlishausen (oder ein Özcan oder Mathenia) diesen Traum vielleicht mit dem eigenen Team verwirklichen können. Auch ein Tobias Sippel, der von seinem Verein in Kaiserslautern zum Sommer hin abgeschossen wurde, wird es schwer haben, einen Erstligaverein zu finden, bei dem er realistische Chancen auf Einsatzzeit hat.

Was nicht heißen soll, dass es keiner der Keeper je schaffen wird, mal in einen Erstligakasten zu wechseln. Ausgebildet sind sie im modernen Fußball allesamt sehr gut. Und Entwicklungssprünge gibt es gerade bei Torhütern auch mal, wenn sie die 20 schon ein Stück überschritten haben. Sodass man nicht weiß, ob ein Patrick Rakovsky oder ein Stefan Ortega oder ein Vitus Eicher oder ein Christian Mathenia oder auch ein Lars Unnerstall nicht noch große Sprünge vollbringen.

Generell ist aber zu beobachten, dass in der zweiten Liga eher auf Erfahrung gesetzt wird. Neun der zehn meisteingesetzten Keeper sind aktuell mindestens 26 Jahre alt. Und nur vier der 22 Torhüter mit mindestens 10 Einsätzen sind jünger als 26. Christian Mathenja ist von diesen Torhütern mit seinen 23 Lenzen der einzige unumstrittene Stammkeeper. Benjamin Bellot (22) ist in Leipzig klare Nummer 2 und Stefan Ortega (22) und Patrick Rakovsky (21) haben sich in München bzw. Nürnberg aus ihren Stammtorwartrollen herausgespielt.

Der älteste Torwart, der diese Saison eingesetzt wurde, ist Gabor Kiraly (zum Zeitpunkt seiner Einsätze noch 38). Die ältesten, noch bei ihren Vereinen unter Vertrag stehenden Keeper mit Einsatzzeit sind Raphael Schäfer (36), Fabio Coltorti (34) und Sascha Kirschstein (34). Nur Coltorti ist von den dreien dauerhaft Stammkeeper. Was wiederum zeigt, dass in der zweiten Liga zwar Jugend auf der Torwartposition nicht entscheidend zum Einsatz kommt, aber die ganz erfahrenen Keeper auch in der Unterzahl sind. Überwiegend stehen Endzwanziger und Anfangdreißiger im Kasten.

Abseits des Spielfeldes machten vor allem zwei Spieler von sich reden. Einerseits die Nummer 2 des Karlsruher SC René Vollath, der in dieser Saison eine Schiedsrichterkarriere begann, weil er auch mal die andere Seite kennenlernen wollte. Und andererseits Heidenheims Jan Zimmermann, bei dem nach einem Zusammenprall eher zufällig ein (letztlich gutartiger) Tumor im Kopf entdeckt und anschließend operativ entfernt wurde.

Interessant neben all dem, dass die zweite Liga bisher ein ziemlich unruhiges Pflaster für Torhüter war. Insgesamt kamen schon 34 Keeper zum Einsatz, also in jedem Verein fast zwei. 29 Torleute absolvierten dabei mindestens fünf Einsätze, während dies in der Bundesliga nur auf 23 zutrifft.

1860 München hat im Saisonverlauf aus ziemlich freien Stücken schon drei verschiedene Spieler ins Tor gestellt (Kiraly, Ortega, Eicher). Verletzungsbedingt kommt Heidenheim auf die gleiche Anzahl (Zimmermann, Sattelmaier, Körber).

In allen Spielen standen nur Patric Klandt, Christian Mathenia, Ramazan Özcan und Rafal Gikiewicz (Braunschweig), auf dem Platz (jeweils für 90 Minuten). In Ligaspielen noch nie aus verletzungs- oder kartenfernen Gründen auf der Bank gesessen haben zudem Tobias Sippel, Dirk Orlishausen, Jan Zimmermann, Fabio Coltorti (Leipzig), Wolfgang Hesl (Fürth) und Manuel Riemann (Sandhausen).

Sprich, in 10 Vereinen gab es bisher im Saisonverlauf eine mehr oder minder klare Nummer 1, während in acht weiteren Vereinen durchaus mal gewechselt wurde. Weil man einfach was probieren bzw. ein Zeichen setzen wollte. Weil man mit der ursprünglichen Nummer 1 nicht zufrieden war. Oder weil Nummer 1 und 2 so dicht beeinander liegen, dass man beide mal zufrieden stellen muss.

Diese unruhige Hand bei der Torwartwahl findet man so in der Bundesliga nicht und ist eigentlich untypisch für diese sensible Position. Ob es war bringt, müsste man bei jedem Verein im Einzelfall entscheiden. Dass es bei den vier Topclubs der zweiten Liga im Tor eine klare Hierarchie gibt, mag aber vielleicht als Indiz durchgehen, welche Taktik mehr Sinn macht. Funktioniert natürlich nur, wenn man auch die entsprechende Qualität auf der 1 hat.

———————————

  • Patric Klandt (FSV Frankfurt): 31 Jahre – 2340 Minuten
  • Christian Mathenia (Darmstadt): 23 Jahre – 2340 Minuten
  • Ramazan Özcan (Ingolstadt): 30 Jahre – 2340 Minuten
  • Rafal Gikiewicz (Braunschweig): 27 Jahre – 2340 Minuten
  • Martin Männel (Aue): 27 Jahre – 2250 Minuten
  • Tobias Sippel (Kaiserslautern): 27 Jahre – 2180 Minuten
  • Dirk Orlishausen (Karlsruhe): 32 Jahre – 2160 Minuten
  • Daniel Haas (Union): 31 Jahre – 1846 Minuten
  • Manuel Riemann (Sandhausen): 26 Jahre – 1890 Minuten
  • Wolfgang Hesl (Fürth): 29 Jahre – 1877 Minuten
  • Patrick Rakovsky (Nürnberg): 21 Jahre – 1800 Minuten
  • Stefan Ortega (1860): 22 Jahre – 1755 Minuten
  • Michael Rensing (Düsseldorf): 30 Jahre – 1710 Minuten
  • Jan Zimmermann (Heidenheim): 29 Jahre – 1552 Minuten
  • Fabio Coltorti (Leipzig): 34 Jahre – 1440 Minuten
  • Daniel Bernhardt (Aalen): 29 Jahre – 1440 Minuten
  • Philipp Tschauner (St. Pauli): 29 Jahre – 1350 Minuten
  • Michael Esser (Bochum): 27 Jahre – 1260 Minuten
  • Andreas Luthe (Bochum): 28 Jahre – 1080 Minuten
  • Robin Himmelmann (St. Pauli): 26 Jahre – 990 Minuten
  • Benjamin Bellot (Leipzig): 22 Jahre – 900 Minuten
  • Jasmin Fejzic (Aalen): 28 Jahre – 900 Minuten
  • Lars Unnerstall (Düsseldorf): 24 Jahre – 630 Minuten
  • Raphael Schäfer (Nürnberg): 36 Jahre – 540 Minuten
  • Tom Mickel (Fürth): 25 Jahre – 463 Minuten
  • Mohamed Amsif (Union): 26 Jahre – 495 Minuten
  • Marco Knaller (Sandhausen): 28 Jahre – 450 Minuten
  • Rouven Sattelmaier (Heidenheim): 27 Jahre – 428 Minuten
  • Vitus Eicher (1860): 24 Jahre – 405 Minuten
  • Felix-Adrian Körber (Heidenheim): 22 Jahre – 360 Minuten
  • Gabor Kiraly (1860): 39 Jahre – 180 Minuten
  • René Vollath (Karlsruhe): 25 Jahre – 180 Minuten
  • Marius Müller (Kaiserslautern): 21 Jahre – 159 Minuten
  • Sascha Kirschstein (Aue): 34 Jahre – 90 Minuten

—————————————————-

27. Spieltag

  • SpVgg Greuther Fürth – Eintracht Braunschweig – 2
  • 1. FC Kaiserslautern – 1. FC Heidenheim – 1
  • TSV 1860 München – FC Erzgebirge Aue – 2
  • FC Ingolstadt – FSV Frankfurt – 1
  • VfR Aalen – Karlsruher SC – 2
  • SV Sandhausen – 1. FC Union Berlin – 0
  • RB Leipzig – 1. FC Nürnberg – 1
  • SV Darmstadt 98 – VfL Bochum – 2
  • FC St. Pauli – Fortuna Düsseldorf – 1

Bisherige Tippquote: 93 von 234 (Quote bei RB-Spielen: 9 von 26)

Flattr this!

Ein Gedanke zu „27.Spieltag – 2.Bundesliga 2014/2015“

  1. Sehr schöne TW-Übersicht! Ich denke, daß bei RBL über kurz oder lang diese Position neu zu vergeben werden muss. Fabio wird nicht jünger und Benny ist für mich (nur) ein sehr guter Backup.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.