Was von Spieltag 25 bleibt

In der vergangenen Saison kämpften sich Heidenheim, Leipzig und Darmstadt zusammen in die zweite Liga. Der eine souveräner, der andere spektakulärer. Inzwischen ist man lange in der zweiten Liga angekommen und entwickelt sich mit völlig unterschiedlichen Tendenzen. Nach 15 Spielen stand man noch gerade mal einen Punkt voneinander getrennt auf den Plätzen 3, 6 und 7. Zehn Spiele später liegen 14 Punkte zwischen dem besten und dem schlechtesten der drei Teams und man ist 2., 5. und 11.

Der Drittligadritte der letzten Saison ist das Team der Stunde in der zweiten Liga. Die letzte Niederlage kassierte Darmstadt am 9.Spieltag. Seitdem ist man 16 Spiele am Stück ungeschlagen, kassierte gerade mal sieben Gegentore, schoss 20 Tore und holte 30 Punkte (1,88 Punkte im Schnitt, mehr als jedes andere Team in dieser Zeit). Zuletzt walzte man mit dem klassischen Standards-, Physis- und hohe Bälle-Konzept auch Union nieder. In den nächsten sieben Partien spielt man gegen fünf Mannschaften, die aktuell in der vorderen Tabellenhälfte stehen. Der finale Test, ob Darmstadt das Wunder des Durchmarschs wirklich schaffen kann.

RB Leipzig hat sich in der aktuellen Tendenz als Zweitligamittelklasseteam etabliert. 10 Punkte aus acht Rückrundenspielen, acht Punkte seit der Winterpause. Damit liegt man jeweils im Tabellenmittelfeld. Lediglich für die letzten vier Spiele hat man mit acht Punkten die zweitbeste Bilanz der Liga (na klar, hinter Darmstadt), was dann schon reicht, um mit deutlichem Rückstand auf die Top4 der Tabelle den Rest anzuführen.

In die negative Richtung entwickelte sich zuletzt der 1.FC Heidenheim, der in der Rückrundentabelle das schlechteste Team der Liga ist (wenigste Punkte, zweitmeiste Gegentore, zweitwenigste Punkte) und auch seit der Winterpause nur besser als drei Vereine punktet. Damit gerät man zwar noch lange nicht in Abstiegsgefahr, aber man kommt langsam an die Leistungsgrenzen, die man beim SV Darmstadt noch viel eher erwartet hätte.

An der Tabellenspitze wurde die Situation durch die Düsseldorfer Niederlage (vor dem Spieltag 5.) noch klarer. Sechs Punkte liegen nun schon zwischen Platz 4 und 5. Dafür trennen die ersten vier Plätze wegen Ingolstadts Niederlage gegen Karlsruhe nur noch fünf Punkte.

Acht Punkte Rückstand haben Braunschweig und Leipzig als Sechster bzw. Fünfter aktuell auf einen Relegationsplatz. Mit diesem Abstand hätte man in der Winterpause gerade mal auf Platz 9 gestanden. Damals lagen die Plätze 2 bis 7 gerade mal vier Punkte auseinander.

Im Abstiegskampf gab sich Fürth auch am 25.Spieltag alle Mühe, direkt mit in den Sumpf hinein gezogen zu werden. Neben Aue sind die Franken aktuell das Team mit der schlechtesten Tendenz aller Abstiegskämpfer. Auch wenn Braunschweig trotz Sieg in Sandhausen weiter das schlechteste Team seit der Winterpause bleibt.

Braunschweig also. Erstligaabsteiger, in 25 Spielen schon zehn Niederlagen (Darmstadt hat gerade mal zwei..) und trotzdem zusammen mit Leipzig erster Verfolger der Aufstiegsfavoriten. Kann man bestimmt auch irgendwie als Qualität dieser Liga verkaufen..

——————-

Kleine Tabellenspielerei. Für alle Teams in der ersten Spalte eine Art subjektives Ranking, welcher Rang den aktuellen Fähigkeiten der jeweiligen Mannschaft entspricht. In den anderen Spalten in der Reihenfolge: aktuelle Punktzahl, Punktzahl nach der Winterpause, Punktzahl in den letzten vier Spielen, Punkte in der Rückrunde.

SubjektivGesamtn WPletzte 4RR
Darmstadt145121016
Kaiserslautern24513717
Karlsruhe34310613
Ingolstadt4488512
Leipzig5378810
Bochum6329611
Frankfurt73312615
Sandhausen83111711
München9258710
Nürnberg10347411
Düsseldorf1136548
Braunschweig12374410
Heidenheim1331636
Berlin14317410
Aalen1523657
St. Pauli1622659
Aue1721718
Fürth1828527

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.