Pressekonferenz: RB Leipzig vs. FC Erzgebirge Aue

[Nach dem DFB-Pokalspiel zwischen RB Leipzig und dem FC Erzgebirge Aue hier die Einschätzungen der beiden Trainer Tomislav Stipic und Alexander Zorniger von der Pressekonferenz.]
————————————————————————–

21.40

Was für ein großartiger Pokalfight, den Aue gewinnen muss. Wenn sie denn eine ihrer Konterchancen machen. Machen sie aber nicht, kassieren deswegen in der Nachspielzeit den Ausgleich und sind dann in der Verlängerung auch wegen vieler Defensivwechsel zuvor chancenlos.

RB Leipzig hat über 120 Minuten nicht gut gespielt, aber kämpferisch war es unfassbar gut. Sehr glücklicher Sieg, den man sich durch Kampf bis zum Schluss aber auch verdient hat. Auch wenn Aue heute dank des Tors in der ersten Halbzeit die wesentlich gefälligere und gefährlichere (Konter-)Spielanlage hatte. Die werden ein paar Stunden und Tage brauchen, um das zu verdauen.

21.55

Stipic: „Glückwunsch an Alex und sein Team. Hoffe, ihr bekommt einen Gegner, wo ihr weiterkommt. Als Trainer denke ich, kann man nur die ersten 90 Minuten bewerten kann. Zwei Mannschaften mit zwei verschiedenen Spielstilen. Wir haben den Ball laufen lassen, sind über die Flügel oft durchgebrochen und haben das Spiel diktiert. Machen das zweite Tor nicht in der ersten Halbzeit. Bis zu 92. Minute das klar bessere Team. Ausgleich durch extrem hohe individuelle Begabung bei RB Leipzig. Glückwunsch zu dem Spieler Yussuf Poulsen. In der Nachspielzeit kam das, was man dann erwarten konnte. RB bekommt durch unsere Müdigkeit die Chance auf 2:1 zu erhöhen. Wir spielen dann mit Dreierkette und wegen Verletzung zu zehnt, kriegen aber trotzdem noch mal die Chance. Als Mensch glaube ich, dass alle Zuschauer sehr glücklich nach Hause gehen werden. Haben dazu beigetragen, dass es sehr unterhaltsam war. Habe viele Spiele gesehen, aber noch nie gesehen, dass sich ein Stadion so über Standards freut wie hier. Bin extrem stolz auf meine Mannschaft. Wir wollen auch die nächsten Wochen Fußball spielen und erfüllen unser System mit leben. Schade, dass wir das Spiel nicht bis zur 80. entschieden haben.“

22.03

Zorniger: „Da haben wir wohl unterschiedliche Meinungen. Wir waren auch in den regulären 90 Minuten schon besser. Aue hat zwei klare Chancen beim Stand von 0:1. Insgesamt sind wir in der ersten Halbzeit nicht mit der spielerischen Qualität von Aue zurecht zu kommen. Aufbau haben wir schon besser gespielt. In der zweiten Halbzeit besser,weil wir schon früher zugestellt haben. Aue zur Halbzeit verdient vorne gelegen. Inder zweiten Halbzeit haben wir viel Druck aufgebaut. Zeitpunkt des Ausgleichs war glücklich, aber dass er fiel war nicht glücklich. War ein richtiger Pokalfight. Bin froh, dass wir auf der Gewinnerseite sind und um nichts anderes geht es im Pokal.“

22.06

Zorniger habe nichts zu Klostermann gesagt in der Halbzeit zum Aufbauen nach dessen Eigentor. „Fußballer brauchen nicht immer einen Psychologen, sondern nur, dass sie spielen können.“ Man habe aber in der Halbzeit abgesprochen, dass Klostermann besser abgesichert ist.

22.08

Stipic zur Novikovas-Chance als er aus 25 Metern freistehend lupfen will: „Hat sich für die Option entschieden, aber das war letztlich nicht die richtige. Hat aber bis dahin extrem viel geleistet durch Dribblings und Körpertäuschungen. War auch einer von den Jungs, die sehr gut gespielt haben.“

22.10

Zorniger: Sieg kann „besondere Emotion auslösen“. „Haben glücklicherweise bis Montag Zeit zum regenerieren. Ziehe nur positives aus dem Spiel und daraus, dass wir bis über die 90. Minute hinaus, das Spiel nicht verlieren wollten.“

22.12

Stipic: „Machen einfach weiter, ohne was zu verändern und ohne uns zu verbiegen. Die wichtigen Ergebnisse werden dann schon noch kommen.“

22.20

Sehr unterschiedliche Sichtweisen auf das Spiel. Stipic sah sein Team deutlich besser. Zorniger sah sein Team zumindest in der zweiten Halbzeit als dominant und besser. Der RB-Coach macht sich hier mit seiner Analyse und der Art und Weise des Vortrags nicht wirklich Freunde bei den Kollegen, die aus Aue angereist sind..

Letztlich gibt es für beide Seiten Argumente. Aue war sicherlich spielerisch über 90 Minuten besser. RB Leipzig hat aber vor allem in der zweiten Halbzeit enorm viel investiert gegen das Auer Abwehrbollwerk und viele Bälle im Mittelfeld erobert und sehr gut gekämpft. Nur in Richtung Tor ging bis in die Nachspielzeit nicht allzu viel gefährliches.

22.25

Sei es drum um die Analysen. Aus Zuschauersicht war das heute ein packendes Pokalfight, der erst in der Verlängerung ungleich wurde. Alle die RB anhängen, werden beseelt heimgehen. Für die Auer Anhänger ist das hier heute ziemlich bitter.

22.27

Gleich dann um 23.45 Uhr in der ARD die Auslosung des Achtelfinales. Ein weiteres Heimspiel wäre doch ganz hübsch. Die Wahrscheinlichkeit, dass es ein Auswärtsspiel wird, ist aber wesentlich höher.

22.30

Genießt den Abend noch, feiert schön und dann habt eine schöne Restwoche, die ja für die meisten dank Feiertag am Freitag nicht mehr allzu lang ist. Morgen dann die ausführliche Analyse hier im Blog. Bis dahin.

0.20

Nachtrag: Im Achtelfinale wird RB Leipzig in einem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg antreten. Das ergab die Auslosung tief in der Nacht. Gespielt wird am 03. oder 04. März 2015. Insgesamt durchaus ein hübsches Los.

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Pressekonferenz: RB Leipzig vs. FC Erzgebirge Aue“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.