Pressekonferenz: RB Leipzig vs. VfL Bochum

[Nach dem Spiel zwischen RB Leipzig und dem VfL Bochum hier die Einschätzungen der beiden Trainer Peter Neururer und Alexander Zorniger von der Pressekonferenz.]


————————————————————————–

20.34

Schönes, umkämpftes Zweitligaduell zwischen RB Leipzig und dem VfL Bochum. Mit einem insgesamt verdienten 2:0 für RB Leipzig, die in der ersten Halbzeit das deutlich dominante und bessere Team waren. In der zweiten Halbzeit wurde es phasenweise ein offener Schlagabtausch, bei dem RB gelegentlich auch das Glück auf seiner Seite, abr auch genügend Chancen für weitere Tore hatte.

20.40

Nach dem 0:1 in Nürnberg und dem etwas absurden Krisengerede war das die richtige Antwort von RB Leipzig in einem zeitweise ziemlich emotionalem Spiel, das in einigen Situationen von RB offensiv etwas zu wild gespielt wurde.

20.50

Die Trainer lassen sich wieder mal feiern. Erzählen vermutlich schon den ganzen Fernsehteams alles und sitzen dann ganz leer in der Pressekonferenz.

20.55

Peter Neururer: „Glückwunsch. Wir haben was anderes vorgehabt. Wollten Auswärtsstärke unter Beweis stellen. Unglücklicher Rückstand. Auf Athletik der Leipziger keine Antwort gefunden. 2:0 zur Halbzeit verdient. In der zweiten Halbzeit mitgespielt und Chancen gehabt, aber leider nicht genutzt. Dass Leipzig da Konterchancen kriegt ist normal. Unser Torhüter hat einige Male gerettet. Leider nicht den Anschlusstreffer gemacht. Niederlage kein Beinbruch, da wir wissen gegen wen wir verloren haben.“ Sinngemäß: kein normaler Aufsteiger.

21.00

Alexander Zorniger: „Für mich ein entscheidender Punkt, dass wir Aufsteiger sind. Kommen aus der dritten Liga. Einige haben sogar schon in der vierten Liga gespielt. In der Entwicklung der Mannschaft passieren da auch Fehler. Jungs haben eine gute Reaktion gezeigt. Sind weiter dabei, Details in unserer Philosophie zu verbessern. Man hat gesehen, wie es ist, wenn wir keinen Druck auf den Gegner ausüben. Da hat man auch die technische Qualität und das gute Passspiel von Bochum gesehen. Beim Pfostentreffer Glück gehabt. Mannschaft hat aggressiv gespielt und Druck auf den Gegner ausgeübt. Arbeiten weiter an Lösungen. Insgesamt verdienter Sieg, auf den wir aufbauen können. Bin stolz auf das Leipziger Publikum, weil sie nur hergekommen sind, um uns zu supporten. Auch wenn die Zuschauer ein spezielles Verhältnis zu Peter haben. Aber nicht jeder wird in fremden Stadien besungen.“ Zuschauer hatten kurz vor Ende ein „Siehst du Peter, so wird das gemacht“ gesungen. Neururer dazu lachend: „Das habe ich mir erarbeitet.“

21.04

Zorniger: „Hierländer hat es in den ersten 15 Minuten und ab der 35. Minute sehr gut gespielt. Dass ich ihn nicht rausgenommen hat, spricht für ihn. Coltorti sehr präsent und hat sich in alles reingeschmissen. Und Frahn hat die Kiste gemacht. Weiß, was ich an ihm habe.“

21.06

Guido Schäfer streitet sich ein wenig mit Zorniger, weil der ein bisschen die Medien gescholten hat und der LVZ-Mann fragt, ob die Schelte sein muss. Zorniger: „Ihr müsst alle ein bisschen ruhiger werden und nicht immer nur schwarz-weiß schreiben.“

21.08

Neururer weist Guido Schäfer auch noch zurecht, weil der gefragt hatte, was sich Zorniger und Neururer vor dem Spiel unterhalten haben als sie sich umarmt und „wahrscheinlich auch geküsst“ haben. Neururer: „Jetzt hören wir mal auf mit dem Schwachsinn und reden über Fußball.“

21.10

Neururer zur Frage, war er von Zorniger hält: „Unheimlich sympathischer Typ.“

21.15

Launige Pressekonferenz mit leichten Tiefschlägen für den Lokalreporter im speziellen und die Presse im allgemeinen, die nicht jeder im Raum lustig gefunden haben dürfte. Letztlich ein typischer Zorniger und ein typischer Neururer. Sollte man auch nicht zu hoch hängen. Beide Trainer auch miteinander sehr entspannt, auch wenn man zwischen den Zeilen schon merkte, dass sie in einigen Punkten unterschiedliche Ansichten haben. Aber das ist ja auch nicht weiter wild.

21.20

Ein prima Fußballabend geht zu Ende. Es war ein gutes Spiel mit schöner Kulisse und prima Flutlichtatmosphäre, auf das man für die weitere englische Woche aufbauen darf. Ist ja aus RB-Sicht auch schön, wenn man mit einem guten Gefühl ins Wochenende gehen kann. In diesem Sinn wünsche ich zwei schöne freie Tage. Morgen dann die ausführliche Spielanalyse.

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Pressekonferenz: RB Leipzig vs. VfL Bochum“

  1. Geiles Spiel!Mag den Neururer, alles gute für ihn und Bochum. Ich denke, die verbale Zofferei im Vorfeld war a bisserl von der Presse aufgebauscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.