Gepökelte Rentierherzen für die zweite Liga

Nicht nur Erfolgsfans, auch noch Erfolgspodcast. Kaum ist der Aufstieg gesichert, gibt es eine dritte Ausgabe von Champagner statt Bier. Mit allerlei Geplauder über die grandiose Vergangenheit und die bestimmt ebenso grandiose Zukunft. Eine entsprechende Inhaltsvorschau gibt es unten.

Versammelt hatten sich gestern (05.05.2014) als Co-Gastgeber André Herrmann, dazu John, Dirk. Die zusammen mal wieder sämtliche Vorhaben in Sachen Zeitmanagement fahren ließen und die Vorgaben in Bezug auf die Länge des Podcasts mit einem pickepackevollen Unterhaltungsprogramm locker rissen. Aber man kann sich die Sendung ja auch stückweise anhören oder anhand unten stehender Zeittabelle zwischen den Blöcken herumspringen.

Download MP3 (Rechtsklick und „Ziel speichern unter“)

Den Podcast-Feed kann man hier abonnieren. iTunes ist auch möglich.

(Veränderungen bei Feeds, Downloads und Podcast-Einbindung sind künftig möglich, scheitern aber aktuell noch am Hoster der Website und werden rechtzeitig bekanntgegeben.)

  • 00:00:00: Begrüßung und allgemeines Geschnacke
  • 00:07:45: Getränke- und Werbepause mitten im Traditionspodcast – plus Feiern des Titels Blogger des Monats bei der Wahl von Fokus Fußball
  • 00:13:15: Aufstiegsgeplauder rund ums Saarbrücken-Spiel plus Kaiser-Huldigungen und mögliche Szenarien für den Umgang mit RB in der zweiten Liga
  • 00:23:20: Sinn und Unsinn von Sportjournalismus im Alltagsgeschäft ausgehend von einem SZ-Artikel
  • 00:36:00: Prägende Geschichten der abgelaufenen Drittligasaison
  • 00:42:10: Kaderplanungen
  • 01:05:55: Zweitligaperspektiven, mögliche neue, überregionale Fanschichten und Werbe- und Konsumpause
  • 01:21:15: Stadionaus- und Umbauten
  • 01:25:00: Die Zweiligalizenz
  • 01:55:00: Abschließendes Geplauder und Outro

Gepökelte Rentierherzen meets Champagner statt Bier..

———————————————————

Alte Podcast-Folgen:

———————————————————

[Zum Podcast: Die Sendung soll geplant einmal im Monat erscheinen. Regelmäßig daran teilnehmen werden im Idealfall André Herrmann, bekannt von diversen Plattformen, von denen an dieser Stelle Twitter und Blog verlinkt seien, und meine Wenigkeit. Zu diesem Duo sollen dann in jeder Sendung noch ein, zwei Gäste dazustoßen. Bisher waren Dirk Hofmeister, Julius Fischer (unter anderem Partner von André Herrmann beim Team Totale Zerstörung) und John Hennig zu Besuch. Alles andere, was man wissen muss, kann man nachhören oder alternativ per Kommentar oder auf den anderen Wegen in den sozialen Netzwerken nachfragen. Anmerkungen zum Format sind gern gesehen.]

———————————————————

Teile des Intros von: Freie Filmmusik by Cayzland Studio, http://www.cayzland-music.de

Outro-Musik: Loopermann, http://www.looperman.com/

Flattr this!

11 Gedanken zu „Gepökelte Rentierherzen für die zweite Liga“

  1. Danke. Hab erst die erste halbe Stunde geschafft, aber freu mich schon auf den Rest. Zwei Studnen sind aber schon der Hammer. Vielleicht könnt Ihr das in Zukunft wieder ein bisschen eindampfen. Ich glaube, eine Stunde wäre vielleicht ne gute Richtgröße.

  2. So gern ich den Podcast inhaltlich höre, sogar das ganze „wir-quatschen-einfach-so“, halte ich das Grenzflächenmikro für eine eher schlechte Wahl. Durch die fehlenden Tiefen ist kaum eine Stimme unterscheidbar und insgesamt klingt es, als würde ich euch am Festnetztelefon zuhören. Mag aber auch an den 48 kbps liegen.
    Nur so als Anregung.

    Und ein schönerer Klang würde es doch auch sehr vereinfachen eine oder mehr Stunden zuzuhören.

  3. Unterschreib die Anmerkung von Wurzel. Besseres Mikro wäre schön. Gerade wenn ihr euch gegenseitig ins Wort fallt wird es ein ziemlicher Soundteppich. Zum Glück sächselt keiner von euch (seit ihr alle zugezogen, oder einfach ziemlich hochdeutsch unterwegs, da im Medienbereich aktiv) sonst wäre es noch schlechter.
    Ansonsten nett, selbst für mich als interessiertem Anti. Netter wäre es natürlich noch mit bewegten Bildern, ähnlich wie dem Futiklub. Aber natürlich nicht bezahlbar, aber dann würde das Soundproblem auch weniger zum tragen kommen.
    Anmerkung 1: markante Lache, lieber Matthias, ist mir schon in Dortmund aufgefallen.
    Anmerkung 2: nächste Saison können wir uns gerne vor dem Spiel in Bochum auf eine Dönninghaus Currywurst treffen. Danach gehe ich aber auf die Osttribüne und begleite dich nicht in den Gästefanblock. Und das Ruhrstadion ist wirklich Klasse! Schöner als Schalke-Arena und Westfalenstadion! Definitiv ein Highlight für euch.
    Anmerkung 3: Buhhh! Chemnitz wird irgendwann in den nächsten 5-6 Jahren wieder in die 2.Liga aufsteigen!
    Anmerkung 4: Ihr müsst euch doch eigentlich Energytrink statt Bier nennen. Gefühlt 15 min über Energytrinks quatschen. Naja!
    Anmerkung 5: Die 3 Auflagen sind doch für RedBull unkritisch. Von daher kann doch RBL bequem der DFL entgegenkommen.
    Anmerkung 6: warum eigentlich keine kritischen Stimmen an eurem Tisch? Fände ich gut. Nicht alle Kritiker sind Hater. Und einige kritische Aspekte wurden ja von John auch angesprochen und haben ihre Berechtigung.

  4. Stichwort Mikro: Grundsätzlich finde ich ja durchaus, dass Podcasts blechern klingen dürfen, weil sie eben mit minimalem technischen Aufwand produziert werden. Vielleicht gibt es aber bei den nächsten Versuchen auch Verbesserungen. Mal sehen, was sich da ergibt.

    @Wupper: Bochum klingt super. Chemnitz hab ich nicht böse gemeint, nur im Ohr, dass man da zum Sparen gezwungen ist und das Wort Aufstieg aktuell keine Rolle spielt. Mag in fünf, sechs Jahren mit neuem Stadion und besserem Nachwuchs vielleicht auch wieder anders aussehen. Kritische Stimmen? Ich finde Leute wie John und in Ansätzen auch Dirk (und ein, zwei gibt es noch in der Hinterhand), die nicht RB-Anhänger sind, sondern eher Beobachter der Szenerie, reichen, um diese Rolle zu erfüllen. Ein bisschen tendenziös soll es ja schon bleiben. 😉

    1. zum CFC: das Budget ist nächste Saison bei glatt 5 Mio. Euro und damit 300.000 höher als diese Saison. Und wir haben die Lizenz wohl ohne größere Auflagen erhalten.

    2. Aber das ist ja nicht der reine Männermannschaftsetat, sondern der vom Gesamtverein, oder? So wie ich es verstanden habe, will man die Erhöhung in die Jugendarbeit stecken und bei der ersten Mannschaft kommt davon nichts an.(?)

    3. Ja, ist der Gesamtverein. Wie das intern verteilt ist: da weißt du scheinbar mehr als ich. Aber wenn die Steigerung des Etats komplett in den Nachwuchs geht, wären beide Aspekte erfüllt. Aber seis drum: wir werden auch nächste Saison einen guten Kader haben und dann hoffentlich eine bessere Serie spielen und weniger Verletzungspech haben als diese Saison. Ich bin optimistisch. Zum Start der neue Saison sollen auch schon die beiden Hintertor-Tribünen stehen und genutzt werden können.
      Heute hat Conrad verlängert, Lais und Hofrath bleiben hoffentlich auch. Scheffel, Hansch und Mauersberger (??) machen nächste Saison auch noch mal nen Schritt nach vorn. Förster und Semmer gehen zu 90%, da muss definitiv Verstärkung her, beide waren aber keine wirkliche Alternative zu Fink, so dass da schon nochmal ein besseres Kaliber kommen darf und vermutlich auch kommt (wenn man mit Semmer scheinbar nicht verlängeren will, sonst könnte man ja auch ihn behalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *