Pressekonferenz: RB Leipzig vs. FC Hansa Rostock

[Nach der Drittligapartie RB Leipzig gegen Hansa Rostock folgen hier die Einschätzungen der beiden Trainer Andreas Bergmann und Alexander Zorniger live aus der Pressekonferenz zum Spiel. Ab etwa 16 Uhr.]

16.33

Nach dem 1:0 in Darmstadt kann man “Wie gewonnen, so zerronnen” sagen. Und wieder mal hat RB in der Schlussphase vor der Winterpause ein Heimspiel gegen einen Ostclub mit großem Anhang (etwa 7.000 Anhänger waren da) nicht gwonnen. Das vierte Jahr in Folge. Gegen Halle besteht in vier Wochen noch mal die Chance, diese schwarze Serie zu beenden. In diesem hoffnungsfrohen Sinne wünsche ich ein unter den Umständen bestmögliches Restwochenende. Morgen dann mehr Analyse im ausführlichen Spielbericht. Bis dahin.

16.31

Das war es hier schon. Um Bergmann drängt sich jetzt noch ne Traube, die es noch mal genau wissen will, wie schön der Sieg war. Es sei im mit Zähneknirschen gegönnt.

Verletzt neben Coltorti laut Zorniger auch noch Einwechsler Rötter, weswegen er in der Endphase nicht mehr so agil habe auftreten können. Ernst sah kurz vor Schluss auch nicht gut aus, als er sich den Oberschenkel gezerrt zu haben schien.

Elfer nicht gegeben, viele Verletzte, zum Schluss für viel Aufwand und Kampf nicht belohnt. Ein eher gebrauchter Tag. Auch wenn die Gäste mit robuster Innenverteidigung, schnellen Außen und viel Aggressivität im Mittelfeld beeindrucken konnten und sich den Sieg so dann tatsächlich auch verdient haben.

16.26

Jetzt dann also die Trainer. Zuerst Gästecoach Bergmann. Wird wohl zufrieden sein.^^

“Sind überglücklich, hier zu gewinnen. Insgesamt eine taktisch sehr gute Leistung mit viel Einsatz. Nicht unverdient. Hätte gehofft, dass wir noch einen Konter reinmachen. Sind sehr froh.”

Zorniger: “Aufgrund der ersten Halbzeit kein unverdienter Sieg. Haben da die Anspielstationen im Mittelfeld und Sturm nicht gefunden. Hansa in der Arbeit am Mann überlegen. In der zweiten Hälfte haben wir die Lücken besser gefunden. Konnten nach dem 1:2 den Druck nicht mehr ganz halten. Kann der Mannschaft wegen der zweiten Halbzeit wenig vorwerfen. Sehr gute Atmosphäre von beiden Fanseiten. Glückwunsch an den Gegner. Werden analysieren, was falsch gelaufen ist. Gucken, was die Verletzten machen und dann können sich die nächsten präsentieren.”

Zorniger meint auf Nachfrage, dass Frahn einen Elfer hätte kriegen müssen. “War ein ganz klarer.” Beruft sich dabei auf den Videoanalysten.

Zorniger zur Ungenauigkeit im Passspiel. “Das Problem ist, dass ein Gegner dabei ist.” Hansa habe sehr eng gestanden. In der zweiten Halbzeit habe man dort aber auch Wege gefunden. Ungenauigkeiten würden aber zum schnellen Spiel dazugehören, auch wenn man sich da natürlich noch verbessern will.

Zorniger lobt Domaschke. Habe “viel Ruhe ausgestrahlt.” “Hat ein gutes Spiel gemacht. Mache mir keine Sorgen für die nächsten Wochen.” Coltorti hat sich vermutlich einen Innenbandriss zugezogen.

16.16

In der ersten Hälfte lief das Spiel ziemlich untertourig. Auf beiden Seiten. Nach der Pause war es ein spannender Fight, bei dem es permanent hoch und runter ging.

16.14

Das 0:2 kurz nach der Pause war Gift, bis dahin schien es noch machbar. Danach wurde es gegen schnelle Gäste unheimlich schwer. Aber mit der Einwechslung von Röttger tat RB dann das bestmögliche, um das Spiel noch zu drehen. Ohne Happy End, auch weil man im Mittelfeld einige Katastrophenpässe produzierte.

16.13

Nach mehr als eineinhalb Jahren endet dann auch mal die Heimserie. Unglücklich, aber auch nicht unverdient. Hansa durch das Tor in einer wenig ereignisreichen ersten Halbzeit in einem Vorteil, den sie nicht mehr hergaben. Bei einigen Kontern hätten sie das Spiel schon früh entscheiden müssen. Taten sie nicht, weswegen sie bis zum Schluss um den Sieg zittern mussten. Und in einer Situation hatten sie großes Glück, als Frahn im Strafraum umgestoßen wird und der Schiedsrichter nicht pfiff. Hätte das 2:2 sein können.

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Pressekonferenz: RB Leipzig vs. FC Hansa Rostock“

  1. Und wieder mal gegen einen Gegner aus dem Osten mit großem Anhang verloren. Diesen für den Aufstiegskampf stark gemacht. Hatte also schon gestern ein gutes Gespür…:(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.