Meister der Über- und Unterzahl

Irgendwo las ich zuletzt, dass die Ausbeute des Chemnitzer FC bei Spielen in Überzahl katastrophal sei. Auch über Burghausen wurde dies nach der Niederlage in Dortmund gegen lange Zeit des Spiels nur 10 Gastgeber behauptet.

Im Hinterkopf rumort bei solchen Sachen immer die alte Fußballphrase, dass es gegen 10 oft schwerer sei als gegen 11. Betrachtet man die bisherigen 16 Spieltage in der dritten Liga, dann lässt sich zumindest diese Binsenweisheit nicht bestätigen, denn in 38 (von insgesamt 160) Spielen, in denen es eine Überzahlsituation gab, gewann am Ende in 16 Fällen auch das zahlenmäßig bevorteilte Team. In 16 Fällen endete die Partie mit einer Punkteteilung, in 12 Fällen gewann die Mannschaft in Unterzahl.

Deutlicher wird es noch beim Torverhältnis, denn in 1088 Minuten Überzahlzeit holte sich das vollzählige Team insgesamt 27:12 Tore. Das bedeutet auch, dass nach Platzverweisen deutlich mehr Tore fallen als bei Gleichstand. Während in Überzahlsituationen hochgerechnet auf 90 Minuten 3,23 Tore fallen, begnügt man sich in Situationen der personellen Gleichzahl mit 2,57 Toren pro 90 Minuten. Was zumindest die Annahme widerlegen würde, dass man mit 10 Spielern genauso gut verteidigen kann wie mit 11.

Wobei man bemerken muss, dass Münster und Darmstadt fast im Alleingang für die Tore verantwortlich sind. Denn Münster schoss in 171 Minuten Überzahlzeit ziemlich unglaubliche acht Tore. Und Darmstadt bringt es in 177 Minuten Überzahl auf sechs. Wobei hier einschränkend erwähnt werden muss, dass Darmstadt alle sechs Tore in 76 Minuten Überzahl gegen Rostock geschossen hat.

Auffällig an den untigen Tabellen, dass nur Elversberg bisher noch nie ein Spiel bestritt, in dem ein Platzverweis ausgesprochen wurde. Neben Elversberg haben auch Darmstadt und Unterhaching noch nie eine Unterzahl erlebt, während Rostock, Regensburg, Dortmund, Stuttgarter Kickers und Saarbrücken noch nie in den Genuss einer Überzahl kamen.

Absoluter König der Spiele mit dank Platzverweisen ungleicher Spielerverteilung ist der Chemnitzer FC, bei denen es in mehr Spielen zu Platzverweisen kam, als dass man das Spiel 11 gegen 11 beendete. Insgesamt neunmal geriet Chemnitz in eine solche Situation. Fünfmal war man in Überzahl, viermal in Unterzahl. In diesen 185 Minuten Unter- oder Überzahl kam man insgesamt auf 1:2 Tore und nur sechs Punkte. Eine für ein gewolltes Spitzenteam furchtbar schlechte Bilanz. Wenn man die 11 Punkte in sieben Spielen des CFC ohne Herausstellungen auf 16 Spiele hochrechnen würde, käme man auf 25 Punkte und dementsprechend ungefähr Platz 7. Dank der Bilanz in Unter- und Überzahl reicht es gerade so für einen Nichtabstiegsplatz.

Vielleicht nicht ganz erstaunlich, dass die besten Bilanzen jene Teams haben, die auch in der Gesamttabelle ganz oben stehen. RB Leipzig trotz zweimaliger Unterzahl insgesamt mit dem (nach Unterhaching, die aber auch erst 32 Minuten Überzahl bestritten) besten Punkteschnitt (2,4 Punkte pro Spiel mit Platzverweis) und mit makelloser Torbilanz. Nur in Wehen Wiesbaden verlor man nach zehnminütiger Überzahl.

Heidenheim auch in dieser Statistik nicht überragend, aber wie immer bei 13 Punkten aus sechs Spielen (davon fünf in Überzahl) ohne Schwäche. Wehen Wiesbaden in bisher 109 Minuten Unterzahl noch ohne Gegentor. Unterhaching bei insgesamt nur 32 Minuten Überzahl noch mit makelloser Tor- (1:0) und Punktebilanz (zwei Siege).

Am unteren Ende der Statistik fällt Holstein Kiel auf, die in vier Spielen, davon zwei in Überzahl und zwei in Unterzahl noch nie als Sieger vom Platz gehen konnten. Ansonsten sind noch die Stuttgarter Kickers zu nennen mit null Punkten und null Toren bei zweimaliger Unterzahl.

Insgesamt ist das Datenmaterial natürlich noch arg klein. Viele Teams, die noch keine 100 Minuten in Unter- oder Überzahl verbracht haben und sich die Statistik für den einzelnen Verein mit einem Spiel komplett drehen kann. Bei den Teams, die mindestens vier Spiele dieser Art absolviert haben, kann man aber zumindest eine Tendenz erkennen. Dass Heidenheim und RB Leipzig ganz oben stehen, ist wohl genausowenig Zufall wie die enorme Schwäche der Chemnitzer. Dazu sind auch die Bilanzen von Münster, Darmstadt, Burghausen, Kiel und Rostock von überschaubarer Qualität.

Fazit: Man kann sich zumindest darauf einigen, dass eine Überzahlsituation im Durchschnitt kein Nachteil, sondern ein Vorteil ist. Und man kann sich darauf einigen, dass RB Leipzig in Spielen mit Platzverweisen überdurchschnittlich viele Punkte geholt hat. Insbesondere bei Unterzahl steht aktuell in zwei Versuchen eine makellose Bilanz von 1:0 Toren und sechs Punkten. Was wieder mal zeigt, dass die Moral und der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft stimmt. Ein im bisherigen Saisonverlauf nicht unwesentlicher Faktor.

PS: Interessanterweise verändern sich die Überzahlstatistiken nur unwesentlich, wenn man nur Spiele nimmt, in denen die Überzahl länger als 25 Minuten dauert (man also annehmen könnte, dass das Überzahlteam die Vorteile noch mal deutlicher ausspielen kann). Denn im Vergleich zu 16 Siegen, 10 Unentschieden und 12 Niederlagen (aus Überzahlsicht) insgesamt, lautet die Bilanz hier 9 Siege, 3 Unentschieden, 7 Niederlagen (Tore: 27:12 vs. 24:9). Also eine insgesamt fast noch ausgeglichenere Bilanz. Ob sich diese durch die geringe Datenmenge oder eventuell durch die geringen spielerischen Qualitäten in der dritten Liga, um gegnerische Abwehrverbünde zu knacken, erklären lässt, muss an dieser Stelle offen bleiben.

TeamSpieleMinutenTorePunkte
1.FC Heidenheim51352:110
RB Leipzig3913:07
SpVgg Unterhaching2321:06
Rot-Weiß Erfurt2581:23
SV Wehen Wiesbaden150:03
SV Darmstadt51776:16
VfB Stuttgart II110:03
MSV Duisburg2831:04
VfL Osnabrück1371:03
SV Elversberg00--
Hansa Rostock00--
Jahn Regensburg00--
Hallescher FC2431:03
BVB II00--
Holstein Kiel2291:01
Chemnitzer FC51071:14
Preußen Münster31718:35
Stuttgarter Kickers00--
1.FC Saarbrücken00--
Wacker Burghausen41191:41
TeamSpieleMinutenTorePunkte
1.FC Heidenheim1241:03
RB Leipzig2441:06
SpVgg Unterhaching00--
Rot-Weiß Erfurt4801:36
SV Wehen Wiesbaden41091:07
SV Darmstadt00--
VfB Stuttgart II2280:01
MSV Duisburg2582:13
VfL Osnabrück110:00
SV Elversberg00--
Hansa Rostock41350:75
Jahn Regensburg1520:20
Hallescher FC190:03
BVB II31522:54
Holstein Kiel21100:20
Chemnitzer FC4780:12
Preußen Münster2380:20
Stuttgarter Kickers2430:20
1.FC Saarbrücken2923:21
Wacker Burghausen1351:03
TeamSpieleMinutenTorePunkte
1.FC Heidenheim61593:113
RB Leipzig51354:012
SpVgg Unterhaching2321:06
Rot-Weiß Erfurt61382:511
SV Wehen Wiesbaden51141:010
SV Darmstadt51776:16
VfB Stuttgart II3290:04
MSV Duisburg41413:17
VfL Osnabrück2381:03
SV Elversberg00--
Hansa Rostock41350:75
Jahn Regensburg1520:20
Hallescher FC3521:06
BVB II31522:54
Holstein Kiel41391:21
Chemnitzer FC91851:26
Preußen Münster52098:55
Stuttgarter Kickers2430:20
1.FC Saarbrücken2923:21
Wacker Burghausen51542:44

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.