Pressekonferenz: RB Leipzig vs. SpVgg Unterhaching

[Nach der Partie RB Leipzig gegen SpVgg Unterhaching folgen hier die Einschätzungen der beiden Trainer Claus Schromm und Alexander Zorniger live aus der Pressekonferenz zum Spiel. Ab etwa 16 Uhr.]

16.26

Positiv heute, dass Kammlott ein Tor macht. Reichlich 13.000 Zuschauer waren nett, aber auch freikarten-gepimpt. Das Spiel von RB Leipzig war dagegen weit von gut entfernt, was vor allem den komplett fehlendem Zugriff im Mittelfeld geschuldet war. Schade drum, war – auch angesichts der anderen Ergebnisse – eine gute Chance, in der Tabelle ganz vorn reinzurutschen. Wäre vor dem Spitzenspiel in Heidenheim entspannend gewesen. Aber letztlich hat Unterhaching den fehlenden Zugriff von RB gut ausgenutzt, technisch hervorragend gespielt und einen verdienten Punkt mitgenommen.

In diesem Sinne wünsche ich noch ein schönes Restwochenende. Morgen dann die ausführliche Spielanalyse.

16.22

16.21

Ich kann dem Trainer  nur zustimmen, denn  wie oft die Hachinger gegen zwei, drei Gegenspieler das Pressing locker auflösen und dadurch Raum gewinnen, war schon sehr erstaunlich.

16.17

Zorniger ziemlich enttäuscht, dass gegen einen Gegner, bei dem das Gegenpressing und Aggressivität gute Erfolgschancen gehabt hätte, genau dies so schlecht funktioniert habe. Unterhaching habe mit seinem technisch starken Fußball RB eigentlich in die Karten gespielt und die Spieler hätten diese Chance nicht genutzt, weil sie in manchen Situationen auch Angst hatten, von den Gästen ausgespielt zu werden. Zorniger hätte sich da mehr Mut gewünscht.

16.14

Zorniger sieht kein grundsätzliches Abwehrproblem, moniert aber heute die fehlende Hilfe durch die Nebenleute.

Alle hätten im Spiel gegen den Ball nicht so gut gearbeitet. Kimmich sollte Unbekümmertheit ins Spiel bringen und hat damit auch dem Trainer gefallen.

Schromm meint, seine Mannschaft spiele lieber auswärts, weil da mehr Zuschauer seien und die Stimmung besser ist. Für die junge Mannschaft sei es auswärts möglich, sich zu beweisen und zu wachsen.

16.12

Schromm: “Waren von den Rahmenbedinungen beeindruckt. Können mit unserem Spiel über die gesamte Spielzeit zufrieden sein. Eckenverhältnis sprach auch für uns. Schaffen es zweimal zum Ausgleich zu kommen. Sind unter dem Strich sehr zufrieden. Wünschen euch alles gute und dass ihr bald da seid, wo ihr hinwollt.”

Zorniger: “Spielerisch waren wir heute dem Gegner unterlegen. Haben keinen Zugriff bekommen. Gehen zweimal in Führung und schaffen es nicht, das nach Hause zu bringen. Obwohl wir die Mannschaft mit einem 4-4-2 kompakt gemacht haben.” Ärgert sich über das 2:2 als Unterhaching im Strafraum frei passen kann. “War mir nach dem 2:1 eigentlich sicher, dass wir das nach Hause bringen. Sehr, sehr ärgerlich das Unentschieden, weil mehr drin war. Unterhaching spielt allerdings einen prima Fußball.”

16.05

Insgesamt ein leistungsgerechtes 2:2 zwischen RB Leipzig und Unterhaching. Was vielleicht die depremierendste Feststellung des Tages ist. Ballgewinne aus dem Spiel gegen den Ball heraus heute praktisch inexistent. Dazu bei beiden Gegentoren geschlafen. Gleich dann die Trainer Claus Schromm und Alexander Zorniger.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.