Pressekonferenz: RB Leipzig vs. MSV Duisburg 1:1

[Nach der Partie RB Leipzig gegen den MSV Duisburg folgen hier die Einschätzungen der beiden Trainer Karsten Baumann und Alexander Zorniger live aus der Pressekonferenz zum Spiel. Ab ca. 16 Uhr.]

16.32

Als neutraler Zuschauer hat man sicherlich ein hübsches Spiel zu sehen gekriegt. Für die angereisten MSV-Fans hat es sich sicherlich auch gelohnt. Für den geneigten RB-Fan überwiegt wohl leicht die Trauer über fehlende zwei Punkte. Muss der erste Heimsieg halt nächste Woche gegen Erfurt her..

In diesem Sinn wünsche ich noch einen schonen Restsonntag.

16.31

Wenn man es zusammenfasst, dann ist Zorniger mit dem Spiel zufrieden, hätte aber gern auch drei Punkte gesehen. Baumann hat kein gutes Spiel seiner Mannschaft gesehen, aber ist mit dem Ergebnis zufrieden und relativiert den eigenen Auftritt auch mit der aufgrund der kurzen Vorbereitung nicht optimalen körperlichen Verfassung seines Teams.

16.28

Baumann: „RB kann sicherlich oben mitspielen. Kulisse hat heute viel Spaß gemacht.“ Was der MSV zu leisten im Stande sei, könne man nicht sagen, weil man jederzeit wegen der kurzen Vorbereitung in ein Loch fallen könne.

16.28

Kammlott habe gespielt, weil er die Woche über da war und gut trainiert habe. Deswegen Vorzug vor Poulsen, der die Woche über bei der dänischen U21 weilte. Ein Nationalmannschaftsausflug wie bei Poulsen bedeutet aber nicht generell, dass man am nächsten Spieltag nicht spiele.

16.28

Zorniger findet nicht, dass zu viele lange Bälle gespielt wurden. Mischung zwischen langen Bällen und dem zweiten Ball und anderen Spielaufbauoptionen habe eigentlich gestimmt. Bis auf die letzten 20 Minuten der zweiten Halbzeit.

16.27

Zorniger: „War mit das beste Saisonspiel. Haben fast nichts zugelassen. Gut ins Spiel gefunden. Torchancen leider nicht genutzt. Bis zur Halbzeit einige Kontersituationen zugelassen. In der zweiten Halbzeit das besser gelöst. In den letzten 10 Minuten waren wir körperlich nicht so gut. Haben viel ins Offensivspiel investiert. Hätten gern drei Punkte mitzunehmen. Gibt heute nicht viele Gründe für Kritik.“

16.27

Zuerst wie immer der sicherlich nicht unzufriedene Gästecoach Karsten Baumann: „Letztendlich sind wir zufrieden. Haben nicht gut ins Spiel gefunden. Nur reagiert und verteidigt. Mit dem ersten guten Spielzug in Führung gegangen. Dann einige Male knapp im Abseits gestanden und später wieder in dieselben Muster verfallen. Auch in der zweiten Halbzeit nur reagiert, aber gut verteidigt. Weg zum Tor war für uns heute zu weit. Vielleicht das schlechteste Saisonspiel.”

16.25

Letztlich war es ein umkämpftes, nicht immer hochklassiges Drittligaspiel mit hübscher Kulisse, das RB Leipzig gewinnen kann, bei dem aber auch das Unentschieden insgesamt in Ordnung geht.

16.22

Lässt sich wieder trefflich darüber streiten, ob das Glas halbvoll oder halbleer ist. Einerseits RB spätestens in der zweiten Halbzeit das deutlich bessere und aktivere Team. Andererseits Duisburg mit Bällen in die Nahtstelle der Abwehr immer gefährlich. Wenn da eine der gefühlten 20 Abseitsstellungen nicht angezeigt wird, dann kassiert RB auch schnell mal ein Gegentor. Ein permanentes Spiel mit dem Feuer,das in der ersten Halbzeit beim 0:1 schief ging. Andererseits behaupten die Pressekollegen, dass diesem Tor auch eine Abseitsstellung vorausgegangen sei..

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.