Pressekonferenz: RB Leipzig vs. FC Augsburg

[Nach der Partie RB Leipzig gegen den FC Augsburg folgen hier die Einschätzungen der beiden Trainer Markus Weinzierl und Alexander Zorniger live aus der Pressekonferenz zum Spiel. Ab ca. 22 Uhr. Bei Verlängerung und Elfmeterschießen entsprechend später.]

22.33

In diesem Sinne wünsche  ich ein schönes Wochenende. Morgen dann die ausführliche Spielanalyse hier im Blog in gewohnter Form. Gehabt euch wohl.

22.32

22.32

War trotzdem alles in allem ein guter Ausflug in den bundesdeutschen Pokalwettbewerb. Jetzt kommt der nicht viel weniger spannende Alltag mit der dritten Liga wieder (Burghausen nächste Woche) und der auch wichtige Sachsenpokal. Ein, zwei Tage darf man sich ärgern, danach muss man sich wieder neu sammeln und konzentrieren. Das Fußballrad dreht sich auch nach der ersten Pflichtspielniederlage seit April 2012 weiter.

22.29

Der Normalfall ist eingetreten, weil der Bundesligist mit einer soliden Leistung sein Spiel durchbrachte und RB Leipzig eben keine überragende Partie spielte. So einfach ist das dann eben, wenn dritte gegen erste Liga spielt.

22.28

Gut, aber nicht gut genug, kann man Zorniger zusammenfassen. Er wirkt ein wenig angefressen wegen des frühen Gegentors und dass man danach nicht mehr Mut hatte, das Spiel noch zu drehen.

22.25

Weinzierl: “Haben das schwere Los überstanden. Geht über 90 Minuten in Ordnung. Haben von der frühen Führung profitiert. Hätten schon früher das zweite Tor machen können. RB war aber auch immer gefährlich. Kompliment, was RB gespielt hat. Wir haben den Härtetest bestanden. Alles Gute an Leipzig für die dritte Liga.”

Zorniger: “Über 90 Minuten gesehen war es ein verdienter Sieg. Durch eine Drecksstandardsituation in Rückstand geraten und davon haben wir uns nicht mehr erholt. So kenne ich meine Truppe eigentlich nicht. Erwarte nach einem 0:1, dass man mehr dagegenhält. War mir zu wenig überzeugend. Da hat mir das Mittelfeld ehrlich gesagt nicht gut gefallen. Insgesamt ein gutes Spiel meiner Jungs, aber ein gutes Spiel reicht gegen einen Bundesligisten nicht. Glückwunsch Markus.”

Weinzierl: Entscheidung für Amsif fiel gestern Abend. Grund: verletzungsfreie, gute Vorbereitung.

Zorniger: Rockenbach weiter der beste Zehner in der Mannschaft, muss aber wieder auf ein besseres Niveau kommen. Vielleicht hätte es mit Rockenbach besser laufen können, aber hinterher sei das immer leicht gesagt. Kammlott habe gut gespielt.

Weinzierl ist mit Hochhauser und Altintop auf Nachfrage zufrieden. An beiden Toren beteiligt.

Zorniger beantwortet die Frage, ob er zu offensiv aufgestellt hat, mit einem lockeren “Feigling”. Würde auch nach diesem Spiel dieselbe taktische Formation mit denselben Vorgaben wählen.

Zorniger ärgert sich darüber, dass man gegen Münster durch Kleinigkeiten zwei Punkte verloren hat und gegen Augsburg nun wieder durch Kleinigkeiten (bei einem Standard nicht die Zuordnung gehalten) einen Gegentreffer kassierte.

22.12

Gleich dann die Trainer Zorniger und Weinzierl, die vermutlich unisono einen verdienten Sieg des Favoriten gesehen haben werden.

22.11

Letztlich war es ein absolut verdienter Sieg des FC Augsburg, die cleverer, kompakter und zielorientierter spielten und eben bei Standards die einfachen Dinge besser machten. Nicht unbedingt zwei Klassen Unterschied auf dem Spielfeld, aber insgesamt der viel reifere Vortrag der Gäste.

22.09

Um das Spiel noch zu drehen, fehlte es heute eindeutig in der Genauigkeit im Spiel mit dem Ball. Die Ballverluste im Mittelfeld waren viel zu viel und brachten Augsburg immer wieder ins Spiel. Trotzdem kann man RB kämpferisch wohl kaum einen Vorwurf machen. Bis zur letzten Minute versuchte man, sich Chancen zu erarbeiten. Hat halt nicht sollen sein. Gekippt wäre die Partie wohl auch nur durch einen Glückstreffer oder durch einen mal ausgespielten Angriff bei Ballgewinn im Mittelfeld.

22.05

Nicht unwesentlich dabei das frühe 0:1 nach einer Ecke, das Augsburg komplett in die Karten spielte. Und da hatte RB noch Glück, denn aus den ersten vier Ecken hätten auch zwei, drei Gegentore resultieren können.

22.03

Überraschungen heißen eben deswegen Überraschungen, weil sie überraschend sind und dementsprechend selten passieren. Heute hatte fast nie das Gefühl, dass das Spiel zugunsten von RB Leipzig kippen könnte.

Flattr this!

5 Gedanken zu „Pressekonferenz: RB Leipzig vs. FC Augsburg“

  1. hat az tatsächlich „Drecksstandardsituation“ gesagt? wollte scheinbar nicht um den heißen brei herum reden 🙂

  2. Den lockeren „Feigling“ für den Offensivzweifler mit leichtem Grinsen auf den Lippen fand ich aber auch ganz hübsch.

  3. definitiv!

    sind interessante seiten, die nach dem neuen erlebnis pflichtspielniederlage an zorniger zu entdecken sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.