Pressekonferenz: RB Leipzig vs. SC Preußen Münster

[Nach der Partie RB Leipzig gegen Preußen Münster folgen hier die Einschätzungen der beiden Trainer Pavel Dotchev und Alexander Zorniger live aus der Pressekonferenz zum Spiel. Ab ca. 16 Uhr.]

16.35

Das war sie schon die Pressekonferenz. Insgesamt kann man durchaus feststellen, dass sich RB für eine gute bis sehr gute Leistung nicht entsprechend belohnt hat und Münster ihre Klasse jeweils zu Ende der Halbzeiten insoweit eingebracht hat, dass es letztlich zu einem Punkt reichte. In der Regionalliga hätte man dieses Spiel locker über die Zeit gebracht, in der dritten Liga haben die Gegner eben eine andere Qualität und zwar über die kompletten 90 Minuten und nicht nur bis zur 75.

Insgesamt trotzdem ein Spiel, das von der Leistung her zufrieden stellen kann und nach dem man weiß, dass man in dieser dritten Liga auch mittelfristig eine sehr gute Rolle spielen kann. In diesem Sinne ein schönes Wochenende allerseits..

16.31

Zorniger wird auf die Außenverteidiger angesprochen und macht deutlich, dass die Außenverteidiger im 4-3-1-2 oft die Leidtragenden sind. Aber betont auch, dass man nur wenige Chancen zugelassen hat gegen ein Topteam und daher die Abwehrarbeit insgesamt gut war. Abgesehen eben von der Passivität in manchen Situationen.

16.29

Zuerst natürlich der Gästecoach Pavel Dotchev: “Mit diesem Punkt können wir sehr zufrieden sein, aufgrund der Entwicklung des Spiels. Bei diesem Wetter ist es nicht einfach. Wichtig war eigentlich, nicht in Rückstand zu geraten. Führung hat RB in die Karten gespielt. War mir aber sicher,  dass wir das Spiel im Laufe der Zeit besser in den Griff kriegen. Aber wir waren nicht so gut wie sonst. Kann mit dem Punkt sehr zufrieden nach Hause fahren. Alles Gute meinem Kollegen. Kompliment an die RB-Mannschaft. So einen Gegner hatten wir schon lange nichtmehr.”

Zorniger: “Sind perfekt ins Spiel gekommen. Haben durch Poulsen noch die Chance aufs nächste Tor. Schade, dass wir aus unseren Torchancen nicht mehr Ergebnis gemacht haben. Aufgrund der Chancen bin ich geneigt, mit dem Punkt nicht ganz zufrieden zu sein. Aber wir haben einem der Topfavoriten einen Riesenfight geboten. Wir werden das jetzt analysieren, weil mir die Passivität nicht gefällt. Beide Tore fallen, weil wir zu passiv waren.”

Beide sind mit dem Punkt eher zufrieden. Zorniger weniger, Dotchev mehr.

Zorniger: “Müssen lernen, dass wir den Ball auch mal laufen lassen können und die Passivität abstellen. Macht aber Spaß im Moment hier bei uns. Publikum war auch super.”

16.21

Erstaunlich und absolut respektabel, was hier 90 Minuten lang bei der Hitze läuferisch geboten wurde.

16.17

Gleich die beiden Trainer Pavel Dotchev und Alexander Zorniger mit ihren Analysen.

16.16

RB Leipzig in beiden Hälften 35 Minuten lang das wesentlich bessere Team. Münster jeweils abgezockter. Abwarten und dann zuschlagen. Auch eine Qualität.

16.14

Allgemeine Stimmung auf RB-Seite in der Mixed Zone eher gedrückt.. Auch wenn man weiß, dass ein Unentschieden gegen Münster eigentlich ein gutes Ergebnis ist. Aber nach dem Spielverlauf war natürlich viel mehr drin.

16.11

Das geht dann wohl als Lehrgeld bezahlt durch. Unglückliches 2:2 durch jeweils ein spätes Gegentor in beiden Halbzeiten.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.