Zeitreise

Ich erinnere mich noch gut an unser erstes Testspiel damals in Piesteritz. Auf der Rückfahrt habe ich gedacht: Das kann ja heiter werden. (Ralf Rangnick im Interview mit der LVZ vom 28.06.2013)

Nun, da fehlte dem guten Ralf Rangnick beim Aufgalopp in die Saison 2012/2013 eben ein Jahr Vorlauf mit RB Leipzig, denn für andere Anwesende, die dem Spiel beiwohnten und auch die Saison 2011/2012 zuvor verfolgt hatten, war es nur die ganz normale Dosis Pacult-RB, die man damals zu sehen bekam. Oder wie es damals hier an dieser Stelle hieß:

Letztlich war der Ausflug nach Wittenberg in die Good-Old-Days-Arena von Grün-Weiß Piesteritz aber weniger ein Zeichen einer neuen Zeitrechnung als vielmehr eine fußballerische Zeitreise in die letzte Saison. Zwei Halbzeiten lang im ganz schlichten 4-4-2 mit zwei Sechsern agierend, zeigten die RasenBallsportler vor allem das, was sie in den letzten Monaten schon zeigten, nämlich die Baustellen, an denen Team und Trainer in den nächsten Wochen werden arbeiten müssen. (Testspiel: Grün-Weiß Piesteritz vs. RB Leipzig 1:6)

Aber lustig ist Rangnicks Bonmont oben schon, denn man kann sich richtiggehend bildlich vorstellen, wie er nach diesem Spiel darüber nachdachte, worauf er sich hier wohl eingelassen hat. Und ganz ehrlich darf man – ich habe das verschiedentlich hier im Blog schon erwähnt – absolut begeistert sein, wie sich das spieltaktische Gesicht von RB Leipzig binnen nur eines Jahres in eine moderne Richtung verändert hat. Piesteritz möchte ich als anachronistischen Startpunkt dessen aber trotzdem auf keinen Fall missen.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.