DFB-Pokal-Los: RB Leipzig vs. FC Augsburg

„Erste Liga, keiner weiß warum.“, hallte es vor knapp zwei Jahren durch das mit rund 34.000 Zuschauern gut gefüllte Rund der Red Bull Arena zu Leipzig. Zu Gast war beim Regionalligisten RB Leipzig  in der zweiten Runde des DFB-Pokals der Bundesligist FC Augsburg und zeigte mit einer B-Elf eine schwache Leistung, die aber trotzdem reichte, um nach einem 1:0 RB Leipzig aus dem Wettbewerb zu werfen. Der Gast hatte clever die eine Chance, die sie kriegten genutzt und defensiv wenig zugelassen. Gut genug, um nicht wie derVfL Wolfsburg eine Runde zuvor zu scheitern, aber auch schlecht genug, um vom Publikum eine größere Portion Hohn mit auf den Nachhauseweg nehmen zu können.

Es war letztlich ein Spiel, nach dem man mit einem guten Gefühl aus dem Stadion ging, weil RB Leipzig einem Erstligisten mehr als Paroli geboten hatte und nur knapp ausschied. Erst einen Tag später wich das gute Gefühl dem leisen Ärger, dass man ein Spiel abgegeben hatte, dass man dem Spielverlauf nach nie und nimmer hätte abgeben müssen.

Knapp zwei Jahre später spielte das Losglück gestern wieder einmal ein merkwürdiges Spiel und präsentierte den RasenBallsportlern erneut das Los FC Augsburg. Nicht schon wieder mag hier in Leipzig, aber sicherlich auch in Augsburg der eine oder die andere gedacht haben. Eine gute Chance auf eine Revanche dürfte aber auch zum hiesigen Fazit der Auslosung gehören.

Letzteres ist natürlich richtig, zumal mit Müller, Ernst, Franke, Schulz, Röttger, Rockenbach, Heidinger, Kammlott und Frahn gleich 9 der 14 eingesetzten Spieler mehr oder minder gute Chancen haben, noch einmal antreten zu dürfen (also immerhin noch im Kader stehen). Allerdings sind die Voraussetzungen im Vergleich zum letzten Aufeinandertreffen komplett andere. Nicht nur dass RB Leipzig nun als Drittligist antritt und noch einmal über einen stärkeren Kader verfügt, auch Augsburg ist vom damaligen Status als klarer Bundesliga-Abstiegskandidat ziemlich weit entfernt.

Schließlich war der FC Augsburg in der abgelaufenen Rückrunde der Bundesliga als siebtbestes Team eine der absoluten Rückrundenüberraschungen und konnte so noch die 10(!) Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz nach der Hinrunde wettmachen und sich den direkten Klassenerhalt sichern. Eine klasse Leistung, die nicht zuletzt mit dem Trainer Markus Weinzierl verbunden sein dürfte, der ein Team formte, das vielleicht in naher Zukunft mehr sein könnte als immer genannter erster Abstiegskandidat. Und das trotzdem in der letzten Spielzeit nicht alle Kaderideen funktionierten (Bancé!).

Man wird natürlich abwarten müssen, mit was für einem Kader sich der FC Augsburg letztlich wirklich präsentiert. Ja-Cheol Koo bspw. wird nach aktuellem Stand nach Leihe wieder zurück nach Wolfsburg gehen (obwohl Augsburg ihn halten will) und auch der eine oder andere Spieler wird den Verein verlassen. Insgesamt scheint aber die Kernmannschaft zusammen zu bleiben und sinnvoll ergänzt zu werden.

Im Gegensatz zum Spiel im Oktober 2011 wird Augsburg jedenfalls sicher nicht noch mal mit einer B-Elf anreisen. Es wird ihr erstes Pflichtspiel der Saison 2013/2014 sein und dieses werden sie als scharfe Generalprobe für die Bundesliga mitnehmen. Worin aber auch ein kleiner Vorteil von RB Leipzig liegt, denn durch den früheren Saisonstart in der dritten Liga hat man schon zwei Pflichtspiele mehr und dazu den Zwischendurchtest gegen Werder Bremen in den Beinen und so eventuell einen kleinen Vorsprung in Sachen Eingespieltheit und Spritzigkeit. So viel zur Theorie..

Das Spiel wird sicherlich nicht ausverkauft sein, aber die 30.000 Zuschauer-Marke sollte  man doch wieder anpeilen können. Auch wenn aus Augsburg vermutlich nicht viel mehr als die 500 Fans, an die ich mich geschätzt vom letzten Mal erinnern kann, mitreisen werden. Es wird ein kleines Highlight in der beginnenden Saison, die sowieso (wegen der neuen Liga) ein Highlight sein wird. Und als solches kann man es auch begehen. Denn auch wenn der Name FC Augsburg in Leipzig sicherlich nicht den ganz großen Klang hat, ist es eben doch ein Bundesligist mit vielen interessanten Namen und der eine oder andere, der das Spiel von vor zwei Jahren noch vor Augen hat, wird sich die Neuauflage nicht nehmen lassen.

Fazit: Zwei Drittel aller DFB-Pokal-Spiele wird RB Leipzig im Anschluss an das erste August-Wochenende gegen den FC Augsburg bestritten haben. Fast schon ein Pokal-Traditionsduell also.. Und falls der eine oder andere über das Los etwas enttäuscht ist, kann ich das nicht teilen. Erstens weil die Revanche-Geschichte natürlich ein guter Aufhänger ist und zweitens weil ich meinerseits sowieso wegen dem Heimteam die erste DFB-Pokalrunde besuche und nicht wegen dem Gastteam. In diesem Sinne darf man sich sehr freuen auf dieses Duell RB Leipzig gegen den FC Augsburg.

Randbemerkung 1: Der Kartenvorverkauf wird am 01.07.2013 starten. Dauerkartenbesitzer können sich bis zum 29.06. ein Vorkaufsrecht sichern. Gespielt wird die Partie RB Leipzig gegen den FC Augsburg irgendwann zwischen dem 02.08 und 05.08.2013. Je nachdem wie sich die Fernsehanstalten entscheiden, welche Spiele sie live senden wollen. Gut vorstellbar, dass Sky sich das Spiel gerne als Aufmacher für den Freitagabend wünscht oder eventuell sogar der öffentlich-rechtliche Rundfunk für den Montagabend zuschlägt. Denn ganz große Knallerpartien wurden letztlich nicht ausgelost. Aber abwarten.

Randbemerkung 2: Thema nach der Auslosung natürlich die Panne, dass RB Leipzig anfangs versehentlich im Profitopf landete, wo sie vielleicht von ihren Bedingungen her hingehören könnten, aber natürlich nicht sein durften. Losfee Nia Küntzer hatte das Los RB Leipzig mit viel Schwung aus Versehen direkt in den falschen Topf befördert. Was erst bemerkt wurde, nachdem bereits zwei Partien gezogen wurden und RB Leipzig in der dritten Paarung plötzlich als Profiteam auftauchte. Genaugenommen wurde dadurch die Auslosung verfälscht, weil RB die zuvor schon gezogenen Teams HSV und Greuther Fürth nicht ziehen konnte. Noch genauer genommen hätte die Auslosung abgebrochen und neu gestartet werden müssen. Was man aber nicht tat, sondern das Los RB Leipzig nun in den Amateurtopf zurücklegte und einfach weiter machte. Von der Seite her könnte man sich Einsprüche gut vorstellen. Weswegen man die ausgelosten Partien auch nicht unbedingt als final gesichert ansehen muss. Letztlich könnte es nach dem Prinzip „Wo kein Kläger, da kein Richter laufen“. Aber wenn es einen Kläger gibt, dann darf man auf das Ergebnis der Klage gespannt sein.

———————————————————————————-

Alle ausgelosten Partien:

  • TSG Pfeddersheim – SpVgg Greuther Fürth
  • SV Lippstadt 08 – Bayer Leverkusen
  • BFC Dynamo – VfB Stuttgart
  • SV Schott Jena – Hamburger SV
  • Duisburg/ Aue – SC Paderborn 07
  • Jahn Regensburg – 1. FC Union Berlin
  • Sportfreunde Baumberg – FC Ingolstadt 04
  • TSV 1860 Rosenheim – VfR Aalen
  • SV Sandhausen – 1. FC Nürnberg
  • 1. FC Saarbrücken – Werder Bremen
  • Fortuna Köln – 1. FSV Mainz 05
  • SV Wilhelmshaven – Borussia Dortmund
  • SG Aumund-Vegesack – 1899 Hoffenheim
  • BSV Schwarz-Weiß Rehden – FC Bayern München
  • Victoria Hamburg – Hannover 96
  • SC Wiedenbrück – Fortuna Düsseldorf
  • TSG Neustrelitz – SC Freiburg
  • 1. FC Heidenheim – TSV 1860 München
  • FV Illertissen – Eintracht Frankfurt
  • Preußen Münster – FC St. Pauli
  • FC Nöttingen-FC Schalke 04
  • Eintracht Trier – 1. FC Köln
  • Arminia Bielefeld – Eintracht Braunschweig
  • RB Leipzig – FC Augsburg
  • Optik Rathenow – FSV Frankfurt
  • 1. FC Magdeburg – Energie Cottbus
  • Bahlinger SC – VfL Bochum
  • Neckarsulmer Sport-Union – 1. FC Kaiserslautern
  • Karlsruher SC – VfL Wolfsburg
  • VfR Neumünster – Hertha BSC
  • SV Darmstadt 98 – Borussia Mönchengladbach
  • VfL Osnabrück – Duisburg/ Aue

Flattr this!

12 Gedanken zu „DFB-Pokal-Los: RB Leipzig vs. FC Augsburg“

  1. Ich freue mich auch auf das Los Augsburg hinsichtlich der zweiten Chance. Außerdem kann man sich so ziemlich sicher sein, dass man Tickets bekommt :).

    Zu der Panne: Warum nimmt man auch eine große Schüssel und zieht da so eine kleine Trennwand ein? Ich fragte mich das schon bei den ersten Mischversuchen, wie lange es wohl dauert bis da eine rüberrutscht. Warum keine zwei Schüsseln?

    Und zum Thema Klage, unser erste Gegner denkt darüber ja schon nach. Ich bin gespannt, wenn so etwas wirklich kommt, wie lange die Klagen derer auf sich warten lassen, die mit ihrem Los zufrieden sind. Wird ein hin und her.

    Ich dachte es gibt immer nur beim Eishockey ein Sommertheater, aber der Fußball gibt sich auch dieses Jahr auch sehr viel Mühe…

  2. Bei so vielen Teilnehmern ist sicher jemand unzufrieden. Alle wirklich Kleinen, die keine ganz grosse Nummer bekommen haben werden sicher einen Protest erwägen. Eigentlich müsste der DFB aber von selbst drauf kommen.

    Die Reaktion auf das Fehllos war schonmal von unglaublicher Inkompetenz gezeichnet. Die Ziehung ist offenbar nicht korrekt und es wird einfach weitergemacht? Oh Mann…

    Aber uns kann es egal sein. Augsburg ist ein passables Los. Ich glaube sogar das bis auf den Gästebereich ausverkauft sein wird.

  3. Für die Neuziehung muss mindestens HSV oder Greuther Fürth behaupten schon immer gerne gegen RB spielen zu wollen. Oder FCA kann behaupten, dann RBL schon gegen HSV oder Greuther Fürth gezogen werden könnten und dann hätte FCA nicht gg RB. Werden wahrscheinlich nicht tun, da peinlich wäre.

  4. Wie schon auf Twitter erwähnt, war RB nicht auf der ARD-DFB Landkarte, wo die kleinen Vereine unterhalb der 3.Liga gezeigt wurden. Ich fand den ganzen Ablauf zum schmunzeln. 1.) wie o.g., 2.) eine geteilte, aber oben offene Lostrommel 3.) ein Moderator der die Losfee regelmäßig unterbricht 4.) ein Losfee die nicht eingewiesen ist, Kugel die angefasst ist darf nicht zurück in den Topf…
    Ich weiß, wer suchet der findet. Doch die mediale Überlegenheit in Sachen Fußball ist bei der Pokalauslosung noch nicht vorhanden.
    Ansonsten ist mein Wunsch in Erfüllung gegangen, es ist ein Erstligist.

    1. „war RB nicht auf der ARD-DFB Landkarte, wo die kleinen Vereine unterhalb der 3.Liga gezeigt wurden. “ Warum sollten wir da auch dabei sein? 🙂

    2. Sorry, mit der Landkarte. Das kommt davon wenn man solange in der 4.Liga war. Danke für den Hinweis. Einmal schütteln! 😉

  5. Mal ganz davon abgesehen, dass es eigentlich letztendlich schuppi ist, welcher Profi gegen welchen Amateur spielt, wäre es doch zumindest eine nette Geste, wenn der DFB sich zu der Sache zumindest entschuldigend äußern würde. Ich meine, sie haben die Zeitlupe ja selber eingespielt, die den letzten Beweiß liefert, dass die Kugel VOR den ersten Auslosungen rüberhüpfte und die Ziehung dadurch quasi ungültig wurde. Wenn schon so viel schiefläuft, kann man am Ende auch die Größe haben und das von sich aus ansprechen. Mir scheint es so, als würden die jetzt in der Ecke warten und hoffen, dass sich keiner beschwert.
    Ein einfaches „Hey, wir haben leider Scheiße gebaut. Sorry, beim nächsten Mal wirds besser, wir arbeiten dran.“, würde die Sache vielleicht auch eher zu einem versöhnlichen Ende bringen. Denn am Ende isses ja wie gesagt eigentlich auch Wurscht.

    1. DFB muss eigentlich jetzt mit mind. 4 Vereinen darüber sprächen – HSV , Fürth, FCA, RBL . Und die Ergebnisse jetzt bestätigen lassen. Denn, was passiert, wenn jemand kurz vor der 1. Runde eine Beschwerde einreicht? Chaos Fussball Club DFB!

  6. Habe mal nachgesehen, da mich der Vergleich interessierte: von der damaligen Startelf inklusive Einwechslungen der Augsburger Mannschaft befinden sich heute exakt _kein_ Spieler mehr im Kader.

    1. Amsif, Mohamed?
      Verhaegh, Paul?
      Werner, Tobias?
      Thiede, Marco? (ok, wechselt diesen Sommer)
      Langkamp, Sebastian? (ok, wechselt im Sommer zur Hertha)
      Oehrl, Torsten? (ok, wechselt im Sommer nach Braunschweig)

  7. also für mich das absolute Wunschlos 🙂 da ist doch wenigstens schon ein wenig „Geschichte“ hinter der ganzen FC Augsburg Sache – sozusagen unsere erste Rivalität 😉

    Also gegen Baywern oder Schalke oder Dortmund zu spielen wäre meines Empfinden nach das bescheidenere Los gewesen – was nutzt mir dann ne Ausverkaufte Schüssel mit „null“ Stimmung wie gegen Lok oder beim Ballack Spiel…gegen den FCA sind die Sympatien klar geregelt und es wird wirklich ein Hexenkessel für Augsburg 🙂

    500 Gästefans waren das das letztes mal – sicher? mir war eher nach noch weniger, oder war das gegen Wolfsburg…hm…aber egal, da der Gästebereich ja nun kleiner ist wird das auch nicht ganz so ins Gewicht fallen – zu der Zuschauerzahl: also nach den letzten Spielen und dem gerade sehr großen Hype in der Stadt „Pro RB“ sozusagen 😉 würde es mich nicht wundern wenn wenigstens 35000-40000 ins Stadion pilgern werden – immerhin: schon vor zwei Jahren erreichte man um die 35000 zu absolutem Winterwetter und damals war der FCA noch weniger auf der Fußballlandkarte als heute – unterschätze mal die Leipziger nicht, denn das hat das Spiel gegen Lotte auch gezeigt, wo niemand mit 30000 gerechnet hatte 😉

    1. unsere erste Rivalität – im sportlichen „Revanche“ Sinne mein ich natürlich 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.