Pressekonferenz: RB Leipzig vs. Berliner AK

[Nach dem Spiel RB Leipzig gegen den Berliner AK ab etwa 16 Uhr an dieser Stelle die Stimmen der Trainer Jens Härtel und Alexander Zorniger aus der Pressekonferenz.]

16.25

Morgen folgt dann hier an dieser Blogstelle noch der ausführliche Spielbericht. Bis dahin wünsche ich allseits ein entspanntes Wochenende. Und bei 18 Punkten Vorsprung auf Jena, die nach den Nachholespielen auf maximal neun zusammenschmelzen könnten, kann man durchaus auch entspannt sein. In siesem Sinne..

16.21

An diese 1:0-Siege mit Zittereinlagen hat man sich in der Rückrunde schon fast gewöhnt. Gut, dass es bisher alles positiv ausging. Halle letztes Jahr und Babelsberg vor drei Jahren haben ihre Aufstiege auch mit dreckigen Siegen geholt. Aber die mussten auch nicht in die Relegation..

Will man es positiv sehen, dann nimmt sich RB seine Auszeiten am Anfang der Rückrunde, um dann Richtung Ende auch über 90 Minuten voll da zu sein. Ich persönlich fand die erste Hälfte sehr gelungen und zukunftsweisend. Das muss man mitnehmen und sich klar machen, mit welchem Spiel man gut aussieht und darauf hinarbeiten, diese Stärken immer zu zeigen.

Insgesamt ein glücklicher Sieg vor dank Freikarten – bei der Witterung – sehr respektabler Kulisse. Strich drunter, durchatmen, Videoanalyse und in Meuselwitz von vorne beginnen.

16.16

Viel mehr als das 1:0 hat und die ersten 30 Minuten hat Zorniger heute offenbar nicht an positivem gesehen. Kritisierte noch, dass einige Spieler nicht die Stärken in die Wagschale werfen, die sie haben (Morys seine Schnelligkeit zum Beispiel), sondern irgendwas versuchen, was sie vielleicht gar nicht so gut beherrschen und so einfache Bälle abgeben. In dem Zusammenhang sprach er davon, dass hier eventuell zu viel Eitelkeit im Fußballerherzen wohne und man etwas sein wolle, was man nicht ist und sich damit zeigen wolle.

16.13

Zorniger: “Wir sind immer noch nicht so weit, wo ich hin will. Wir sind noch nicht relegationstauglich. Passgeschwindigkeit und Ballsicherheit haben mir gar nicht gefallen. Aber die Jungs gewinnen gegen den BAK, vor dem ich einen Heidenrespekt habe.” Müssen das was in den ersten 30 Minuten gespielt wurde mal über das ganze Spiel zeigen.

Härtel: RB hat heute anders gespielt als sonst und mit einem 4-4-2 die Flügel zugemacht. Dadurch hatten wir vielleicht in der Mitte mehr Raum mit den Sechsern und dem Zehner.” War nicht einfach zu spielen auf dem gefrorenen Platz für die verteidigende Mannschaft.

16.09

Trainer sind da.

Jens Härtel zurerst: “Glückwunsch an RB. Hocheffektiv. Ärgerlich, dass wir das Tor gefressen haben. Waren nicht so präsent in der ersten Halbzeit. Das war in der zweiten Halbzeit viel besser.  Haben unsere Möglichkeiten aber nicht genutzt. Ganz egal, ob verdient oder nicht, wenn man keine Tore macht, kann man nicht gewinnen.”

Zorniger: “Sehr guter Gegner. In der ersten halben Stunden haben wir es sehr gut gespielt. Danch gab es einen Knacks, der sich auch in die zweite Hälfte zog. Wir haben es verpasst rauszuschieben. Hatten viel zu viele einfache Ballverluste. In der zweiten Halbzeit ein sehr unkonzentriertzes Spiel. Kann man nicht zufrieden sein. Mit dem Sieg kann man aber zufrieden sein.”

16.05

Die erste Halbzeit war eine gute mit einem sehr schönen Fandrich-Tor. Die zweite Halbzeit war so schlecht wie die erste gut. Kein Gegenpressing mehr, kein Pass mehr aus dem Mittelfeld. BAK mit drei, vier ganz dicken Dingern. Dass das Spiel 1:0 ausgeht, kann man nur als Glück verbuchen. Naja, drei Punkte..

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Pressekonferenz: RB Leipzig vs. Berliner AK“

  1. Und wieder einmal die drei hochkarätigen Chancen von RB in den letzten 10 Minuten und keine davon genutzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.