Aller guten Dinge sind drei

Aus irgendeinem Grund ist mir in diesem Jahr der eigene Blog-Geburtstag durch die Lappen gegangen. Am Tag des schließlich ausgefallenen Lokalderbys, also am 24.02.2013 wäre es soweit gewesen, dass sich der Starttag dieser kleinen, aber feinen Webpräsenz, die sich dem einzig wahren RasenBallsport widmet und auf den Namen rotebrauseblogger.de hört, zum dritten Mal jährte.

In drei Jahren hat sich eine kleine kaum beachtete Netzspinnerei zu einer umfassenden Präsenz mit einer ausgeprägten inhaltlichen Identität entwickelt. Mit viel Meinung und einiger Analyse ist dies hier eine eigenständige Ergänzung zu den jenseits des Recherche- und Newsjournalismus gelegentlich leicht eindimensionalen Angeboten der lokalen Sportpresse geworden.

217 Artikel sind es in der Zeit zwischen zweiten und drittem Geburtstag geworden. Nach 262 in Jahr 1 und 232 in Jahr 2 lässt sich hier statistisch ein Abwärtstrend erkennen. Der wohl allerdings durch die Länge der Texte mehr als nur ausreichend ausgewogen wurde..

Wie ich in dem Text Betteln ohne zu betteln schon schrieb, bedeutet dieses kleine Schattenmedium sehr viel Aufwand und Arbeit. Gerade wenn man den Blog zusammen mit seinen Ausläufern in den sozialen Medien bei Facebook, Google+ und besonders tagesaktuell bei Twitter denkt, wo man täglich und fast ganzjährig die neuesten Updates rund um RB Leipzig kriegen kann.

Aus diesem Grund verweise ich noch mal auf die Möglichkeit die Existenz dieses Blogs und des hiesigen Meinungsanalyseberichtshalbfanhalbjournalismus durch einen kleinen finanziellen Beitrag zu unterstützen. Einerseits stehen dazu am Ende der Beiträge jeweils Flattr-Buttons zur Verfügung. Andererseits – und alles in allem die sehr viel hilfreichere Variante – besteht die Möglichkeit Mitglied im rotebrauseblock, der Unterstützercommunity von rotebrauseblogger.de zu werden. Ab 20 Euro im Jahr bekommt man dort nicht nur einen Avatar, sondern dazu auch noch Zugang zu einem internen, nichtöffentlichen Forum.

In diesem Sinne auf in ein neues rotebrauseblogger-Jahr, nach dem am 24.02.2014 hoffentlich ein weiteres positives Geburtstagsfazit, dann hoffentlich in Liga 3 gezogen werden kann.

——————————————————

Als kleiner Rückblick auf das abgelaufene Blogjahr hier meine drei persönlichen Highlights des vergangenen Jahres:

Neben diesen Texten habe ich noch viele, viele andere sehr gern geschrieben.  Und der eine oder andere wurde auch überdurchschnittlich häufig gelesen (die obigen drei gehören auch dazu). Von dieser Sorte Artikel seien hier noch weitere sieben als Verweise zum Schmökern angemerkt.

Flattr this!

7 Gedanken zu „Aller guten Dinge sind drei“

  1. Na, dann nachträglich herzlichen Glückwunsch zum Jubeltag. Auf das deine Tastatur nie klemmen mag 😉 Ich freue mich auf weiterhin viele lesenswerte Artikel.

  2. Herzlichen Glückwunsch zum Dreijährigen. Deine Spielvorbetrachtungen und prototypischen Mannschaftsaufstellungen machen mir immer Lust auf den nächsten Spieltag, deine Spielaufbereitungen bestätigen (meist) den eigenen Eindruck vom Spiel. Dazu noch die Liveticker diverser Pressekonferenzen… Da steckt viel Arbeit und Herzblut drin, vor allem in dieser Kontinuität. So vergeht fast kein Tag ohne einen rotebrauseblogger-Text. Klasse, weiter so!

  3. Na dann, alles Gute zum Geburtstag! Ich wünsche noch viele spannende Themen, große Leserschaft. Und das noch der ein oder andere sich entscheidet deine Kreationen nicht nur mit „Likes“ oder „+1“ zu honorieren, sondern auch mal mit ein-paar € 😉

  4. Alles Gute, meine Hochachtung und danke für jede Minute die du in diesen Blogg investierst. Ich kann gar nicht gar nicht genug betonen, wie wichtig mir deine Artikel sind…ich habe mich soeben der Unterstützer-Community angeschlossen und werde zeitnah meinen Beitrag überweisen, auf das deine Leistungen honoriert werden.

    Danke…und weiterhin alles Gute und viele interessante Artikel!

    mfg, bullebier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.