Testspiel: RB Leipzig vs. Wacker Innsbruck 1:1

Trainingslager in Belek, Tag 3. Brachte gestern das erste Testspiel. Soweit ich sehen kann das Spiel mit dem sportlich wertvollsten Konkurrenten in der gesamten Vorbereitung. Aktuell immerhin Siebter der österreichischen Bundesliga. Also handgeschätzt gutes Zweitligaformat in Deutschland. Bemerkenswerteste Begleiterscheinung des Spiels war heftiger Regen. Jaja, Regen gibt es eben auch in der Türkei..

Verletzungsbedingt nicht dabei waren beim Testspiel Umut Kocin und Maximilian Watzka. Nicht zum Kader gehörten zudem die Keeper Nummer drei und vier Andreas Kerner und Junior Matthias Hamrol. Von den im Kader stehenden wurden nur Steven Lewerenz und Junior Tom Nattermann nicht eingesetzt. Bei noch drei ausstehenden Partien in der Türkei (Freitag, Sonntag, Montag) dürften aber alle noch zu ihren Einsatzzeiten kommen.

Fast schon gewöhnt hat man sich daran, dass Peter Pacult zum Mittel der Dreier-Abwehrkette greift. Diesmal war es in der 75. Minute mit der Einwechslung von Timo Rost so weit, dass aus einem 4-4-2 ein 3-5-2 wurde. Inzwischen darf man wohl ein wenig ernsthafter davon ausgehen, dass diese Dreierkette nicht ausschließlich der Not (verletzter Linksverteidiger Kocin), sondern auch der Tugend geschuldet ist. So hätte man ein erprobtes taktisches Mittel an der Hand in engen Spielen noch mal zusätzlich Druck aufzubauen. In der Besetzung Müller, Hoffmann, Franke scheint es auch durchaus eine akzeptable Lösung zu sein, da mit Franke hier jemand links stehen würde, der sein Regionalliga-Debüt bei RB ja vor einem knappen Jahr als Linksverteidiger gab, dies also gelernt hat (auch wenn er als Innenverteidiger stärker ist).

Weiter Richtung Stammelf scheint sich Pekka Lagerblom zu spielen, der auch gegen Innsbruck wieder von Beginn an im defensiven Mittelfeld auflief. An seiner Seite wieder einmal Henrik Ernst, bei dem Peter Pacult offenbar aber überlegt, ob er diesen nicht wieder – wie in der Hinrunde – innenverteidigen lässt, sodass im zentralen Mittelfeld ein Platz für Geißler oder auch Schulz und Rost frei würde. Gerade die beiden letzteren stehen derzeit bei der Vergabe der Stamm-Mittelfeldplätze offenbar etwas hinten an.

Derweil bekommt Carsten Kammlott – bei Abwesenheit des transfergerüchtelten Roman Wallner – weiterhin umfangreich Einsatzzeiten. Diesmal 45 Minuten als zweiter Stürmer und 35 Minuten als Rechtsaußen. Dass Kammlott relativ viel spielt, scheint darauf hinzuweisen, dass Peter Pacult weiterhin nicht geneigt ist, ihn abzugeben. Oder Pacult weiß bereits, dass Roman Wallner in der Rückrunde kein Leipziger wird und versucht den Spielertyp Kammlott durch viel Spielzeit zu stärken.

Weiter geht es in Belek testspieltechnisch am Freitag gegen die Nationalmannschaft Luxemburgs. Die müssen auf alle Spieler verzichten, die außerhalb Luxemburgs tätig sind und dürften schätzungsweise deutsches Viertliganiveau aufweisen (auch wenn solche Kreuzvergleiche immer etwas schwierig sind).

Möglich, dass dort dann auch ein Testspieler für die linke Verteidigerposition sein Können wird zeigen wollen. Der 30jährige Tomasz Wisio, ehemaliger polnischer Juniorennationalspieler und zuletzt in Griechenlands Oberklasse tätig, soll jedenfalls aktuell zur Trainingsgemeinschaft RB Leipzig stoßen. Scheint von seinem Können her und in Bezug auf die Position, die er besetzt eine sinnvolle Idee zu sein.

Fazit: Das Testspiel gegen Innsbruck war den Beobachtern zufolge ein gutes. Eines, das man eventuell auch hätte gewinnen können. Eines, bei dem es wie immer aber vor allem darum ging, spieltaktische Abläufe zu testen. Wenn ich den aktuellen Stand nach insgesamt vier Testspielen richtig interpretiere, zeigen die Planungen für das Stammteam bereits auf einigen Positionen eine Richtung auf.

———————————————————————————————-

Tore: 0:1 Wörgetter (55.), 1:1 Frahn (88.)

Besonderes: Frahn verschießt Foulelfmeter (60.)

Aufstellung 1. Hälfte: Borel – Müller, Sebastian, Hoffmann, Franke – Röttger, Ernst, Lagerblom, Rockenbach – Kammlott, Frahn

Aufstellung 2. Hälfte: Bellot – Müller, Ernst, Hoffmann, Franke – Kammlott, Lagerblom (58. Schulz), Geißler, Rockenbach (58. Heidinger) – Kutschke, Frahn

Aufstellung ab 75. Minute: Bellot – Müller, Hoffmann, Franke – Schulz, Rost – Kammlott (80. Schinke), Geißler, Heidinger – Kutschke, Frahn

Zuschauer: 30 (im türkischen Side)

Links: RBL-Bericht [broken Link], LF-Bericht [broken Link]

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.