Wochen(end)splitter II

Das Thema der Woche bei RasenBallsport Leipzig, zumindest wenn man Medienberichte als Maßstab nimmt, hieß Vertragsverlängerungen. Die täglich wechselnden Meldungen dazu, wer bleiben wird und wer nicht, dürften nicht gerade zu einer Leistungsexplosion bei RasenBallsport Leipzig führen. Was aktuell eigentlich unangebracht ist, geht doch die Saison gerade (wieder einmal) richtig los, bedenkt man, dass unter anderem der sportlich wertvolle Sachsenpokal (DFB-Pokal-Qualifikation!) mit dem Achtelfinale beim FC Sachsen nächste Woche erst jetzt ins Rollen kommt.

An den Gerüchten kommt man natürlich trotzdem nicht vorbei: Als gesichert gilt demnach, dass Daniel Rosin bleiben wird (BILD, 29.03.). Als gesichert gilt auch, dass RasenBallsport Leipzig zukünftig auf Ingo Hertzsch, Thomas Kläsener (beide BILD, 30.03.) und Lars Müller (LVZ, 01.04.) verzichten wird. Damit fällt fast eine komplette Abwehrkette und auch der Kern der RasenBallsport-Akteure der ersten Stunde weg.

Noch heftiger würde der Kaderumbruch ausfallen, bestätigten sich die Gerüchte, dass auch Nico Frommer (BILD, 31.03.), Benjamin Baier und Christopher Gäng (beide BILD, 30.03) keine Zukunft bei RasenBallsport Leipzig haben werden.

Man muss kein Hellseher sein, um zu prognostizieren, dass nicht alle derzeitigen Gerüchte in der Praxis auch eintreffen werden. Nichtsdestotrotz unterzieht Sportchef Thomas Linke den Kader offenbar einem Intensivcheck, bei dem kaum eine Position unangetastet bleibt Dass Tomas Oral daran offenbar teilhaben darf, lässt vermuten, dass seine Chancen, auch in der neuen Saison der RasenBallsport-Trainer zu sein, gar nicht schlecht sind. Was auch bedeuten würde, dass der Verein den Weg wählt, dem Trainer einen Kader nach seinen Wünschen zusammenzustellen, anstatt einen neuen Trainer mit dem alten, sinnvoll ergänzten Kader arbeiten zu lassen.

Bleibt zu hoffen, dass beim Kaderumbau ein größerer Teil der Spielerbausteine erhalten bleibt und man nicht zur neuen Saison wieder von vorne anfangen muss, automatisierte Spielabläufe zu entwickeln. Noch einmal mit einem Kader in die Saison zu gehen, der sich erst finden muss und der auch in seinen Hierarchien und persönlichen Kontakten Zeit zum Wachsen braucht, kann man sich eigentlich nicht leisten. Auch im neuen Jahr werden einige Mannschaften mit Überraschungspotenzial die Regionalliga bevölkern (Halle, HSV, Wolfsburg, eventuell Lübeck, Bremen, Babelsberg), gegen die der Luxus einer Rundumkadererneuerung zu ernüchternden Resultaten führen könnte.

Sonst noch: Als Nachfolger von Hans-Georg Felder wurde gestern Enrico Bach, vormals bei Dynamo Dresden tätig, als neuer Chef der Kommunikationsabteilung bei RasenBallsport Leipzig vorgestellt. Dazu vielleicht in den nächsten Tagen noch ein paar Worte. Und: Die Webcam, die live von der Baustelle Trainingszentrum am Cottaweg ins Internet berichtet ist online gegangen [broken Link]. Und: Aufgrund von Gerüchten von Forumsnutzern bei rb-fans.de berichtete die BILD am 31.03. von der möglichen Demission von RasenBallsport-Geschäftsführer Dieter Gudel. Was den Verein zu einem deutlichen Dementi und die Betreiber von rb-fans.de zu einer Stellungnahme veranlasste (die ich auch direkt verlinken würde, aber der Beitrag auf der Startseite hat keine von außen erkennbare, eigene URL). Und: Draußen ist Frühling. Prima Voraussetzungen für das Spitzenspiel gegen Lübeck morgen.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.