TSV Havelse vs. RasenBallsport Leipzig abgesagt

Es ist gerade mal Anfang Dezember und RB Leipzig sammelt bereits die zweite Spielabsage der Hinserie, nachdem schon das Sachsen-Pokal-‚Auswärts’spiel beim lokalen Konkurrenten FC Sachsen Leipzig ins Wasser fiel. Nun also Schnee und wenn man aus dem Fenster schaut und die begrenzten (finanziellen und fantechnischen) Möglichkeiten von Türkiyemspor Berlin vor Augen hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass der Berliner Tabellenletzte der Regionalliga Nord alles denkbare versucht, den Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark für das Heimspiel gegen RB Leipzig bis zum Wochenende so herzurichten, dass er bespielbar sein wird. Dann stünde RasenBallsport Leipzig bereits bei 3 nachzuholenden Partien. Noch vor Weihnachten! An so etwas kann ich mich aus eigenem Erleben nicht erinnern. Vielleicht täuscht da die Erinnerung, aber kann es sein, dass man ‚früher‘ auch bei ungemütlichen Bedingungen wie einer dicken Schneedecke die Fußballplätze malträtiert hat?

Bedenkt man, dass die absagenträchtigen Monate Februar und März erst noch kommen, kann man sich schon mal auf diverse englische Wochen im Frühjahr freuen. Ob die RasenBallsportler kurz vor der Winterpause gleich zwei eventuelle Wochenenden ohne Pflichtspiel so überstehen, dass sie sich im letzten Spiel vor Weihnachten gegen Braunschweig II bei vermuteter Minuskulisse noch mal zu einer ansprechenden Leistung aufraffen können, bleibt wie die Antwort auf die Frage nach der wetterbedingten Absage des Türkyiemspor-Spiels abzuwarten.

In Chemnitz hat man derweil erfolgreich versucht, dem Winter ein Schnippchen zu schlagen, um den Lauf der letzten Wochen zu nutzen und mit Wolfsburg einen weiteren Konkurrenten auf Distanz zu halten. Das gelang, nachdem viele fleißige Helfer Platz und vor allem Traversen betretbar gemacht haben, mit einem 1:1-Unentschieden nach spätem Ausgleich zumindest teilweise. Falls Lübeck seinen Nachholer gewinnt, schmölze der Vorsprung des Chemnitzer FC auf den nächsten Verfolger allerdings auf 6 Punkte. Kommt einem inzwischen fast schon wenig vor..

Für RasenBallsport Leipzig ist das alles derzeit eher Randnotiz als Hoffnungsschimmer. Was die Konkurrenz macht, ist solange egal, wie man selbst nicht in sportlich ruhige Fahrwasser kommt und eine Serie hinlegt, also die eigenen Stärken betont und nicht auf fremde Schwächen hofft. Von daher ist es unter Umständen gar nicht das Schlechteste, dass derzeit Spielausfälle wahrscheinlicher sind als Spiele, sodass man vielleicht die Winterpause nutzen kann, um an Spielsystem, Spielverständnis und Selbstvertrauen zu arbeiten. Egal wieviele Spiele bis dahin noch stattfinden, das Abgeben von Punkten ist strengstens verboten..

Flattr this!

2 Gedanken zu „TSV Havelse vs. RasenBallsport Leipzig abgesagt“

  1. insbesondere letzter Absatz spricht mir aus dem Herzen, vielleicht hat der Weihnachtsmann ja diesbezüglich einiges im Gepäck und dann ist ja da noch die Zeit der guten Vorsätze und des alljährlichen Neubeginns …

  2. Ja ist schon seltsam, früher wurden die Linien freigekratzt, ein roter Ball rausgekramt und los ging es. Keine Ahnung wie es auf den Traversen aussah aber ich kann mich erinnern, das selbst Europapokal im Schnee gespielt wurde (zB Sturm Graz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.