RasenBallsport Leipzig vs. Hertha BSC 2:1

Teil 9 und Schluss der Testspielreise endete mit einer gelungenen Generalprobe für die Saisoneröffnung gegen Türkiyemspor Berlin am Freitag Abend in der Red Bull Arena. Allerdings ist der Sieg gegen den Bundesligaabsteiger Hertha BSC auch nicht sehr aussagekräftig, da die Hauptstädter noch drei Wochen vom Saisonstart entfernt und dementsprechend mit schwereren Beinen unterwegs sind.

Insgesamt war die Vorbereitung gespickt mit national und international namhaften Vereinen. Der rumänische Meister und der deutsche Vizemeister sind da nur die herausragendsten Teams gewesen. Dazu zwei, drei Testspiele in der Region (Borna, Eilenburg und im weiteren Sinne auch Zwickau), etwas was in den nächsten Jahren verstärkt auf RasenBallsport Leipzig zukommen wird, da im Leipziger Umland und darüber hinaus ein umfängliches Fanpotenzial liegt, das sich RB Leipzig erschließen wollen wird. Wenn man ein Haar in der Suppe finden will, dann könnte man sich leicht darüber wundern, dass man überwiegend gegen Gegner spielte, die nominell über RasenBallsport Leipzig stehen und nur wenig von einem typischen Regionalligisten haben. Gerade Schalke und Hertha werden von ihrer Spielanlage her nur schwer vergleichbar sein mit den wartenden Aufgaben Chemnitz, Lübeck, Kiel und Co. Eventuell wären gegen Ende der Vorbereitung ein, zwei Testspiele gegen Mannschaften auf Regionalliganiveau, also Mannschaften bei denen 9 Spieler permanent und robust den Strafraum abschirmen eine runde Sache gewesen. Andererseits macht es natürlich auch Sinn, einen hochklassigen Kader in hochklassigen Duellen zu fordern und sich nicht permanent warm zu schießen.

Klar dürfte langsam auch die Stammformation plus x sein. Dazu sicher in den nächsten Tagen noch ein, zwei Anmerkungen. Deshalb an dieser Stelle nur die Aufstellung, die an sich schon relativ aussagekräftig ist und als derzeitig favorisierte Stammelf gilt.

Aufstellung: Neuhaus – Ismaili, Kläsener, Sebastian, Müller – Lewerenz (75. Watzka), Rost, Geißler (75. Laas), Frahn (57. Baier) – Kammlott, Frommer (67. Kutschke)

Links: RBL-Bericht [broken Link], Hertha-Bericht [broken Link]

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.