Transfergerüchte: Schinke, Franke, Hahne, Laas

Langsam dürfte die Zeit der Gerüchte zu Ende gehen. Für die nächste Woche ist die Bekanntgabe der ersten Neuverpflichtungen geplant und dann sollte bald klarer werden, wie der Kader von RasenBallsport Leipzig in der neuen Regionalliga-Saison aussieht. Bis dahin bleiben aber noch die diversen, kursierenden Gerüchte.

Paul Schinke (Quelle: Bild, 22.05.2010): „Wenn ich die Chance bekomme, möchte ich sie natürlich versuchen wahrzunehmen“, so wurde der damals 16-Jährige Spieler der B-Jugend Paul Schinke in der LVZ vom 25.09.2007 bezugnehmend auf seinen Traum vom Profi-Fußball zitiert. 3 Jahre später, nach einem furiosen Einstieg in die Regionalligamannschaft des FC Sachsen im Frühjahr 2009 und einem Zwischenjahr bei der 2. Mannschaft von Energie Cottbus (15 Spiele, 2 Tore) steht er nun möglicherweise vor einer Rückkehr nach Leipzig und der Chance, seinen Traum zu verwirklichen. Als offensivstarker Linksfuß würden ihm wohl (in Abhängigkeit von den weiteren Neuverpflichtungen auf der linken Seite) erst einmal nur die Ersatzbank, Einsätze in der 2. Mannschaft und eventuell ein paar Minuten als Gas gebender Einwechsler bleiben. Mit seinen 19 Jahren hat er aber auch noch Zeit und das Potenzial zur Entwicklung. Fazit: junger, talentierter Spieler, von dem ich mir wünschen würde, dass er sich RB Leipzig anschließt.

Fabian Franke (Quelle: Bild, 22.05.2010): Auch Fabian Franke gehört mit seinen 21 Jahren noch zur Jugend-forscht-Abteilung und verfügt über eine Vergangenheit im Nachwuchs des FC Sachsen Leipzig. Als Innenverteidiger würde Franke in Konkurrenz zu solchen Namen wie Hertzsch, Kläsener und auch Rosin stehen. Franke spielt derzeit bei der starken U23 des HSV und kam dort in der abgelaufenen Saison auf insgesamt 14 Spiele in der Regionalliga. Fabian Franke ist für mich ein unbeschriebenes Blatt, seine Leistungsdaten (kein Stammspieler mit 21 Jahren) deuten eher darauf hin, dass er eventuell nicht die Klasse hat, in der Regionalliga ein Stützpfeiler zu sein. Andererseits dürften ihn Beiersdorfer und Kreische aus ihrer Zeit beim HSV noch kennen und um sein Talent oder Nicht-Talent wissen. Fazit: junger Spieler, bei dem fraglich ist ob er RasenBallsport Leipzig weiterhilft; eventuell eine Stütze für die 2.Mannschaft.

Hendrik Hahne (Quelle: Hannoversche Allgemeine, 25.05.2010): Hahne ist ein etablierter Offensivspieler bei der 2.Mannschaft von Hannover 96. Als 24jähriger ist er dem Talentalter bereits entsprungen und wird sich (da er keine Chance auf den Sprung in das Bundesligateam hat) in diesem Sommer aus Hannover verabschieden müssen. Hahnes Bilanz weist für die aktuelle Saison 24 Regionalliga-Spiele mit 7 Treffern aus, was insgesamt ordentlich ist und er deshalb gerüchteweise auch bei Babelsberg 03 auf dem Wunschzettel steht. Auch wenn Hahne für mich wie Franke ein unbeschriebenes Blatt ist, würde ich vermuten, dass eine Verpflichtung angesichts dessen, dass Hahne eher ein solider Regionalliga-Spieler zu sein scheint und mit seinen 24 Jahren nicht mehr extrem viel Luft nach oben ist, eher unwahrscheinlich ist. Fazit: solider Spieler, der bei RB Leipzig nur sehr geringe Chancen auf einen Platz im´Team hätte.

Alexander Laas (Quelle: Wolfsburger Allgemeine, 24.05.2010): Laas ist der älteste der 4 hier und heute versammelten Transfergerüchte und auch der prominenteste. 1.Bundesliga, Champions League, UEFA-Cup, das alles steht bei ihm bereits auf dem Zettel mit dem Aufdruck ‚erledigt‘. 2007 für eine siebenstellige Summe von Hamburg nach Wolfsburg gewechselt, konnte er sich bei Felix Magath nicht durchsetzen und landete nach einer Ausleihe nach Bielefeld anschließend wieder chancenlos in Wolfsburg, wo er in der abgelaufenen Saison nur sehr wenige Spiele für die 2.Mannschaft absolvierte. Für Laas wäre RasenBallsport eine Chance, seine Karriere mit Perspektive nach oben wieder anzukurbeln und den Karriereknick, der 2007 einsetzte vergessen zu machen. Als Linksfuß könnte er ein vorzügliches Duo mit Lars Müller bilden. Auch für Laas gilt wie für Franke, dass Red-Bull-Fußball-Chef Beiersdorfer und RB-Scout Kreische aus ihrer Zeit beim HSV um die Qualitäten des Spielers wissen dürften. Fazit: Spieler mit großen Fähigkeiten, der bei Rückbesinnung zu alten Stärken sehr gut zu RB Leipzig passen würde.

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Transfergerüchte: Schinke, Franke, Hahne, Laas“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.